ZEN ZEBRA – Awaystation


Was lange währt, wird… noch besser als erwartet!



Das Debüt-Album ist für jede Band nicht nur musikalisch, sondern auch emotional eine enorme Herausforderung. Einerseits Euphorie, weil es endlich so weit ist und die große Chance gekommen ist. Andererseits aber auch der extreme Erwartungsdruck – das erste Album setzt immerhin den Standard für alles, was nachkommt. ZEN ZEBRA haben ihre persönliche Meßlatte hoch angesetzt und mit dem von Kurt Ebelhäuser produzierten Awaystation ihr lange angekündigtes und sehnsüchtig erwartetes Erstwerk auf dem Blackmail-eigenen Label 45 Records veröffentlicht.

Gegründet wurde die Band bereits 2007 und das hört man! Die elf Songs auf Awaystation klingen absolut ausgereift, professionell und sind dabei so abwechslungsreich, dass ich mich auch nach dem dritten Durchlauf nicht mal ansatzweise gelangweilt habe. Vorbilder wie Dredg und Sparta lassen sich nicht verleugnen, die fünf Leipziger schaffen es aber, trotz dieser offensichtlichen Orientierung weder abgedroschen noch wie eine Imitation zu klingen, sie bringen ihren ganz eigenen Stil mit und schreiben Songs, die sich sehen lassen können.

Wenn Sänger Marv mit seiner beeindruckend klaren, ausdrucksstarken Stimme singt, schreit und klagt, glaubt man ihm jede noch so tiefgreifende Emotion sofort. Perfekt untermalt wird dieser Gesang von harmonisch gespielten, phantasievollen Klanglandschaften, automatisches Augen schließen und Gänsehaut sind da vorprogrammiert.

Awaystation werde ich garantiert noch oft hören, eine Zukunft in meiner täglichen Playlist ist dabei vor allem ‚Footprints On Sinking Ships‘ und ‚Read Me To Sleep‘ sicher. Beide haben absolute Lieblingslied-Qualitäten und zeigen sehr schön, was für eine hochentwickelte Band ZEN ZEBRA jetzt schon sind.

Alles in allem ist Awaystation ein stimmiges, außergewöhnlich gutes Debüt-Album, und man kann nur hoffen, dass ZEN ZEBRA der entsprechende Erfolg beschert sein wird. Vielleicht lassen sie sich dann mit dem Nachfolger auch nicht ganz so viel Zeit…

ZEN ZEBRA am 14.09.12 live in Berlin/ White Trash

ZEN ZEBRA
Awaystation
(45 Records / Soulfood)
VÖ: 24.08.2012

www.zenzebra.de
www.facebook.com/zenzebramusic

Autor: [EMAIL=esther.vomfelde@popmonitor.de?Subject=Kontakt von der Website]Esther Vomfelde[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail