CAMPUS – A New Beginning EP


Großer Pop mit Hall im Herzen.



Die Lobeshymnen eilen der jungen Münchener Band nach ihrem, auch international beachteten Debütalbum Popular Music sowie Tourneen mit den Sportfreunden Stiller und The Stills, voraus. Kaum eine große Musikgazette, die keine lobenden Worte für die die fünf jungen Männer findet, die offenbar das ganz große Kino, die ganz großen Bühnen wollen.

Die können sie haben: Mit viel Melancholie und Theatralik im Gepäck inszenieren sich CAMPUS auf ihrem kurzen Zweitling A New Beginning als große Popmeister und schaffen getragene Musik, die begeistert, weil sie in kaum einem Formatradio, in keinem Hollywoodstreifen verstören würde, gleichzeitig aber unverkennbar von einer Band stammt, die handgemachte Songs schreibt, einer Band, die Bezug hat zu den Gefühlen, von denen sie erzählt. Trotz der Keyboard- und teilweise sogar Streicherflächen, mit denen nunmehr in ganzer (Hochglanz-)Pracht schillernde Songperlen wie ‚Take Your Time‘ oder ‚Somewhere New‘ veredelt wurden, meint man immer noch, die ersten Proberaumversionen der Stücke zu hören, sieht junge Menschen mit Instrumenten in einem Keller stehen. Daran ändert auch der glasklare, oft mit viel Hall versehene Gesang von Andy Barsekow nichts, im Gegenteil – die Songs wirken allesamt frisch und atmen, trotz der offensichtlich aufwändigen Produktion, trotz vieler Effekte, die man allzu gut zu kennen glaubte.

So ist Musik entstanden, die Indierock der neunziger Jahre mit Soundelementen aus den achtziger Jahren verbindet und über die eine hymnische Schwermut ausgebreitet wurde, wie man sie in dieser anmutigen Form vor allem von (erfolgreichen) britischen Bands kennt. Ohrwürmer sind garantiert – die Gefühle hallen auch nach.

Im Booklet zur CD prangt ein Herz in Blinden- bzw. Brailleschrift, was ein gutes Symbol darstellt, für das, was CAMPUS mit diesen fünf Songs gelungen ist: Kitsch zum Mitfühlen. Endlich mal!

CAMPUS
A New Beginning EP
(Blickpunkt Pop / Soulfood)
VÖ: 30.06.2006

www.onthecampus.com
www.blickpunkt-pop.de

Autor: [EMAIL=heiko.bartels@b-i-b.de?Subject=Kontakt von der Website]Heiko Bartels[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail