CARLA TORGERSON – Saint Stranger

Umwerfendes Solodebüt der WALKABOUTS-Frontfrau.

„Da war doch was…, CARLA TORGERSON?, mein Gott, woher kenne ich bloß diesen Namen?“… Ich begab mich auf die Suche, vergrub mich tief in meinem Plattenkoffer, entdeckte zu Recht verschmähte Absonderlichkeiten und lang vermisste Goldstücke in meiner Sammlung. Vielleicht sollte ich den November nutzen, um meine CDs alphabetisch zu sortieren, dann wäre mir unter ‚W‘ wie WALKABOUT, THE deren grandiosen Alben wie Satisfied Mind (1993), Devil’s Road (1996), Ended Up A Stranger (2001) und zuletzt Slow Days With Nina (2003) wesentlich eher wieder in die Hände gefallen. Sei’s drum, wir sind ja hier nicht in High Fidelity. Entzückt über meine Wiederentdeckung widme ich mich den Scheiben der sich 1984 in Seatlle zusammengefundenen amerikanischen Countrypop-Ästheten, der Band um CHRIS ECKMANN und eben CARLA TORGERSON.

Mit Saint Stranger erscheint am 08.11. das von Fans lang erwartete Solodebut der First Lady der WALKABOUTS. Wer sich nun Frau TORGERSON genau nur in diesem Kontext vorstellen kann, wird bedient. Wer harmonische Melodien, von schweren Keyboard-Akkorden umschmeichelt, von verzerrten Gitarren getragen und getrieben erwartet, wird ‚The Forever Last Nothing‘ oder ‚Guardian Angel‘ lieben. Auch wer sich CARLA als Americana-Ikone zur weichen akustischen oder verhaltenen elektrischen Gitarre wünscht, wird bei ‚Through December‘ oder beim Hidden Track ‚Where Your Front Door Is ‚ belohnt.

Was aber die 12-Song-Kollektion auf Saint Stranger vor allem ausmacht, sind die unerwarteten Töne. Da ist zum Beispiel das rhythmisch Kopfnicken erzeugende, von orientalischen Harmonien durchzogene, kraftvolle ‚Two To Tango‘, das in Deutsch eingesungene ‚Dreh es um‘, welches auf geniale Art Indie-Rock und lebendige Elektronik auf fast ANNE CLARK-typische Weise verbindet oder die mystische, beunruhigend-schwebende, 7-minütige Wort-, Klang- und Geräuschcollage ‚Rend‘.

Mit den erfindungsreichen, ja fast experimentellen Arrangements, mit ihren synthetischen und akustischen Elementen und der atemberaubend klaren Stimme der CARLA TORGERSON ist mit Saint Stranger ein ganz großer Wurf gelungen, welcher über den üblichen Singer/ Songwriter-Kontext weit hinausgeht.


CARLA TORGERSON
Saint Stranger
(Glitterhouse/ Indigo)
VÖ: 08.11.2004

http://www.glitterhouse.de

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail