CHRISTIAN KJELLVANDER am 15.11.2005 im Quasimodo

Manchmal braucht es nicht mehr als einen Mann, eine Gitarre und ordentlich Hall auf der Stimme.



Rein nominell war CHRISTIAN KJELLVANDER ja nur der Support an diesem Abend im Quasimodo. Der Hauptact, die RON SPIELMAN GROUP mit ihrem schnörkellos weichgespülten Jazzpop, soll hier aber trotzdem nur kurz erwähnt sein. Denn viel mehr Eindruck hinterließ dieser oft ein wenig gequält wirkende junge Herr aus Schweden.

Mit dicker Brille, Stoppelbart und ziemlich zerzaust saß er da, allein mit seinen Instrumenten (wahlweise Telecaster oder Westerngitarre), und meist mit geschlossenen Augen in seine Songs versunken. Sein im Januar erscheinendes zweites Album Faya galt es zu promoten, und entsprechend entstammten auch etwa die Hälfte der dargebotenen Stücke dieser Platte. Angefangen mit ‚Foreign Rain‘, ‚Juanita‘, ‚Drag The Dirt In‘ und dem wunderbaren ‚Drunken Hands‘.

Natürlich kommen KJELLVANDERs Songs noch mal ein ganzes Stück intensiver rüber, wenn man ihn solo und ohne Backing-Band erlebt, und seine tiefe Stimme kann einem vereinzelte Schauer über den Rücken jagen. Besonders in der heimeligen Atmosphäre des Quasimodo, wo man sich ohne das übliche Konzertgedränge entspannt in die Stücke fallen lassen konnte. Gegen die rohe Energie eines solchen Solo-Gigs wirken sogar die sehr organischen Aufnahmen KJELLVANDERs fast schon glatt.

Ältere Stücke gab es selbstverständlich auch zu hören, wie etwa ‚Portugal‘ und eine wahre Gänsehautversion von ‚Allelujah‘. Ohne Zugaben wurde CHRISTIAN KJELLVANDER nicht nach Hause gelassen, denn besonders die jüngeren Damen im Publikum wussten sich lautstark Gehör zu verschaffen. So gab es mit ‚Oh Night‘ noch einen KJELLVANDER-Klassiker und mit ‚Silver & Blue Line‘ einen brandneuen Song als Sahnehäubchen.

Ein von vorn bis hinten überzeugender Auftritt voller melancholischer Songs, der den Anwesenden viel Vorfreude auf das kommende Album Faya gemacht haben dürfte.

www.christiankjellvander.com
www.v2music.com

Autor: [EMAIL=sebastian.frindte@b-i-b.de?Subject=Kontakt von der Website]Sebastian Frindte [/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail