COMING SOON – New Grids


So jung und doch schon so altklug.



Frankreich ist das neue Schweden. Diese These könnte man in letzter Zeit nur zu leicht unterstützen, bei der Menge Alben, die aus La France in den vergangen Monaten rüberschwappten. COMING SOON (übrigens kein Name für leichte Internetrecherche) gehören dabei zu den weniger bekannten – schade eigentlich, denn schlecht ist dieses Debütalbum bei weitem nicht.

Bei den sieben Franzosen würde man allerdings auch im Leben nicht drauf kommen, dass sie ebendieser Nationalität angehören. Auf New Grids befinden sich schon fast ins Americana gehende, multiinstrumental gestaltete Stücke, die durch die Stimme von Howard Hughes die Krone aufgesetzt wird. Oder sollte man besser sagen: Die Croone? Hughes ist einer der begnadetsten Crooner, die man unter den neuen Bands finden kann. Im krassen Gegensatz dazu steht der gerade mal 15 Jahre alte Drummer Leo Bear Creek der sich von hinten mit seinem Stimmchen anschleicht, den Stimmbruch wohl noch vor sich habend.

Es hat ein bisschen was von Rilo Kiley auf Westerngitarre, wenn das Septett losscheppert. Folk-Pop mit Banjo, Klavier und eben diesen besonderen Stimmen. In ihren Texten sinnieren sie darüber, wie es so sein mag, im Jack Nicholson Style zu knutschen, dann geht’s ums Kuchen backen oder gebrochene Herzen. Auf New Grids gibt es Mädchen-Indie in Bestform, aber auch Jungs mit Karo-Hemden mögen das ein oder andere Lied auf der ersten Platte der französischen Kinder-Kombo gut finden. Niedlich die Kleinen.

COMING SOON
New Grids
(Kitchen Re/ ALIVE)
VÖ: 26.06.09

www.myspace.com/starsoon

Autor: [EMAIL=melanie.gollin@popmonitor.de?Subject=Kontakt von der Website]Melanie Gollin[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail