DARLO + QUARKS am 11.12.2004 im Magnet

Ein bisschen mehr DARLO hätte das Publikum verkraften können, dafür rockten QUARKS sogar mit ruhigen Songs das Haus.

DARLO begannen Samstagabend das Konzert im Magnet mit dem Song ‚Nur Nach Vorn‘. DANIEL RIEDL marschierte mit Zigarette in der Hand auf einem Fleck, während er sang: „Durch die Nacht, durch die Lichter, auf der Suche nach Wahrhaftigkeit, ausdrucklose Gesichter, bin ich auch schon so weit?“.
Die QUARKSsche Fangemeinde mit eher erstaunten als ausdruckslosen Gesichtern wagte einen Schritt nach vorn – Richtung Bühne. Die vier Musiker aus Wiesbaden, Hamburg und Berlin nutzten ihre Chance und stimmten den gleichnamigen Song ‚Raum‘ ihres im Januar erscheinenden Albums an. Nach ‚Irgendwann‘, dem entzückenden ‚Was Ich Will‘ und ‚Don’t Ask Me How I Feel‘, allesamt Songs, die man nicht nur einmal gehört haben will, beendeten DARLO ihren Gig mit ‚Etwas Gemeinsam‘. „Jetzt stehen wir hier zusammen und fühlen uns wohl, was wär der Abend ohne Alkohol!“
Fazit: Frontman DANIEL RIEDL braucht eine größere Bühne, um seiner Energie richtig auszuleben und wir brauchen mehr DARLO! Vergessen sind die Tage des trägen und lethargischen Indie-Rocks.

Nach einer kurzen Pause, in der FABIAN ein paar akustische Stücke zum Besten gab, wurde der Konzertraum dann richtig voll. Der Gang zur Toilette wurde zum Hindernisparcours, das Atmen fiel plötzlich schwer und während man noch versuchte, sich am frisch geholten Bier abzukühlen, stimmten QUARKS ihren Opener ‚Du entkommst mir nicht‘ an. Also, eine ausweglose Situation, die alle genossen.
Stimmlich ganz groß, reckte das Publikum die Hälse, um einen Blick auf die doch recht kleine JOVANKA VON WILLSDORF zu erhaschen. Die Sängerin und ihre Band rockten mit ‚Königin‘ das Haus und waren so frei, dem heiß gelaufenen Publikum eine Flasche Wodka und sogar ein paar Becher von der Bühne zu reichen.
Die QUARKS hatten also nicht nur Spaß, sondern machten auch Spaß. So wurde das Abschlusskonzert der dreiwöchigen Tour königlich zelebriert. Einzig und allein blieb die Frage offen, wo die elektronischen Klänge herkamen, wenn das Keyboard unbenutzt blieb.

http://www.darlo.de
http://www.quarksland.de
http://www.tapeterecords.de
http://www.magnet-club.de

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail