Die Hits und Interpreten der 2000er-Jahre

Foto: Free-Photos / CC0 Creative Commons

Es ist ein wenig die Last der frühen Jahrzehnte jedes Jahrhunderts. Der allgemeine Sprachgebrauch tut sich kaum schwer damit, die Jahrzehnte 1920 bis 1990 klar als 20er bis 90er zu klassifizieren und jeder weiß in etwa, was darunter zu verstehen ist, sei es musikalisch, filmisch, künstlerisch oder auch gesellschaftlich. Jedes Jahrzehnt hat seinen Stil, seinen Geschmack und seine klar abgrenzbaren Merkmale. An die einen denken viele noch heute sehnend zurück, die anderen möchte man nicht zurückkehren wissen. Fast alle jedoch liefern jede Menge sogenannter Memorabilien, also Objekte oder Texte, die an denkwürdige Ereignisse zurückdenken lassen.

Was jedoch ist mit den übrigen 20 Jahren? Die Jahre 1900 bis 1910 und 1910 bis 1920 kommen in der popkulturellen Erinnerung an das vergangene Jahrhundert meist ziemlich kurz und die Bezeichnungen „Nuller“ und „Zehner Jahre“ klingen auch eher ungewohnt. Damit Vergleichbares nicht auch mit den ersten 20 Jahren dieses Jahrhunderts passieren muss und die „Nuller Jahre“ für Menschen im Jahr 2090 zum normalen Sprachgebrauch gehören, nimmt sich dieser Artikel zum Ziel zumindest auf das erste abgeschlossene Jahrzehnt der 2000er Jahre zurückzublicken, die Jahre 2000 bis 2009, und das im musikalischen Sinne. Was sind die einflussreichsten Bands, Interpreten und Hits eines Jahrzehnts, welches die Uhren nicht nur für ein Jahrhundert, sondern auch für ein ganzes Jahrtausend auf Null gedreht hat?

Der Siegeszug des Hip-Hop Eine Musikrichtung, für deren Aufkommen die 00er besonders bekannt sind, ist der Hip-Hop. Natürlich gab es auch schon in den drei Jahrzehnten zuvor bedeutenden Rap und Hip-Hop, allerdings prägte die Detroiter Szene den Stil in dieser Zeit besonders durch ihren berühmtesten Vertreter Eminem. Zudem verschmolz der Hip-Hop mehr und mehr mit dem Pop; Bands wie die Black Eyed Peas erreichten mit „Where is the Love?“ in vielen Ländern Platz 1 der Charts und Cross-Over Musik von Künstlern wie Gnarls Barkley und Kanye West traten ins Spotlight der Musik-Industrie.

Ein Jahrzehnt der Vielfalt

Im Grunde zeigt sich das ganze Jahrzehnt als zehn Jahre der großen Vielfalt, denn während der Hip-Hop sowie die Girl- und Boybands der 90er den Anfang des Jahrzehnts prägten, bot die Epoche gegen Ende einer ganzen Reihe individueller und neuartiger Sänger und Musiker die Bühne. Ein offenkundig verrücktes Beispiel ist der Erfolg der Sängerin Lady Gaga. Mit Hits wie „Just Dance“ oder „Paparazzi“ von ihrem Debut-Album „The Fame“ startete sie in die Charts wie eine Rakete. Ihr Megahit „Poker Face“ war ebenfalls bereits auf diesem Album vertreten. Auch wenn man auf den ersten Blick meinen könnte, der Song habe etwas mit der Casino-Szene zu tun, in der es besonders wichtig ist, sich durch die eigene Mimik nicht in die Karten schauen zu lassen, und auch wenn er zu einer langen Liste erfolgreicher Titel gehört, die in diesem Kontext stehen, geht es dort eigentlich um die inneren Zustände der Sängerin, im Zusammenhang mit ihrer eigenen Sexualität. Doch durch die verrückte Art der Sängerin bleiben eher ihre schrägen Kostüme und Melodien im Kopf als die eigentlichen Aussagen – und auch das ist oftmals prägend für die Nuller Jahre.

Casting Shows und Deutsche Quote

Elektropop aus den Federn von Lady Gaga, Rihanna und Britney Spears waren aber nicht alles, was das Jahrzehnt von 2000 bis 2009 prägte. Auch wurden immer mehr Hits mit bestimmten Events in Verbindung gebracht, eine Sache, die heute völlig normal ist, darunter die Fußballhymne „Love Generation“ von Bob Sinclair und der Sommer-Flashmob-Dance „The Ketchup Song“ von Las Ketchup aus Córdoba in Andalusien. Zudem wurde Musik mit deutschen Texten wieder beliebt, nicht nur in Form von deutschem Ghetto-Rap, der sich hierzulande etablierte, sondern auch in Form von Bands wie Juli, Silbermond und Wir sind Helden, die mit qualitativen, deutschen Texten sogar politische Rufe nach einer Radioquote für deutschsprachige Musik auslösten. Casting Shows wurden weltweit populär und suchten den nächsten Superstar in großem Stil innerhalb der Gesellschaft und das Deutsche Wacken Open Air Festival entwickelte sich zum größten Metalfestival der Welt.

Foto: Aranxa Esteve

Das Erbe des King of Pop

Das Jahrzehnt hatte hingegen nicht nur große Neulinge zu bieten und entwickelte ganze Musikszenen weiter, es läutete 2009 auch das plötzliche Ende der Ära von King-of-Pop Michael Jackson ein, dessen Musik infolge der tragischen und wochenanhaltenden Berichterstattung wieder die weltweiten Charts beherrschte.

Es wird deutlich, dass die Nuller Jahre sicherlich nicht in Vergessenheit geraten werden, zu groß und vielseitig sind die Verdienste und Errungenschaften, die die weltweite Musikszene in diesen Jahren erreicht hat. Vieles davon prägt auch heute noch die zeitgenössische Musik, die als die Musik der 10er Jahre genauso ihren Platz in der musikalischen Chronik des Jahrhunderts haben wird.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail