EDITORS – All Sparks (EP)

[b]
Vier neue, hörenswerte Songs begleiten den Titelsong auf der EP.



2005 war das Jahr der EDITORS. Ihr Debütalbum [i]The Back Room[/i] erhielt viel Lob und bemerkenswerte Chartplatzierungen. Auch die Singles ‚Munich‘, ‚Bullets‘ und ‚Blood‘ avancierten zu Hits einer jeden Indiedisko – und ihre Konzerte waren ohnehin Messen.
Nun legt das Quartett aus Birmingham eine EP nach, die das Warten auf ihren Zweitling verkürzt. Der Titelsong ‚All Sparks‘ zählte schon auf [i]The Back Room[/i] zu den Glanzlichtern, vier weitere, bisher unveröffentlichte Songs, machen die EP auch für Besitzer des Albums interessant.
‚Come Share The View‘ schleppt sich bedrohlich über knapp fünf Minuten, bevor es an das temporeichere ‚Find Yourself A Safe Place‘ abgibt, dessen Synthieausklang ein wenig an den KILLERS-Song ‚Smile Like You Mean It‘ erinnert.
‚Time To Slow Down‘ darf man im Anschluss ruhig wörtlich nehmen. Das abschließende ‚French Disko‘ legt noch mal so richtig los und beendet die EP mit einem Donnerwetter und Ohrwurm.
Die [i]All Sparks EP[/i] zeigt deutlich, dass [i]The Back Room[/i] noch nicht alles war, was uns die EDITORS geben können. Nun gilt es einen würdigen Nachfolger in Form eines Longplayers hinzulegen.

EDITORS
[i]All Sparks EP[/i]
(Kitchenware/ PIAS)
VÖ: 19.05.2006

www.editorsofficial.com
www.kitchenwarerecords.com
www.pias.com

Autor: [EMAIL=alexander.eckstein@b-i-b.de?Subject=Kontakt von der Website]Alexander Eckstein [/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail