EIGHT LEGS am 05.03.2008 im Bang Bang Club


A modern teenage neurosis.



Endlich mal ein Hype, der gerechtfertigt ist. Vielleicht werden EIGHT LEGS nicht die nächsten Libertines, sie werden aber auch nicht in der Versenkung verschwinden wie so viele andere next big things, die von der Insel zu uns schwappen. Im ausverkauften Club kommen die vier Rotznasen aus Shakespeares Heimat Stratford-upon-Avon im üblichen Brit-Outfit auf die Bühne: Jeans slimmer als slim, schwarz-weiß Optik und, noch ganz inspiriert von Hedi Slimane, für dessen Dior-Homme-Show sie den Soundtrack lieferten, mit aufgeklebten Botschaften auf dem eng anliegenden Shirt.
EIGHT LEGS gehen auf der Bühne von Anfang an ab. Die Melodien verführen zum Mithüpfen, und dieser Einladung folgt vor allem das vordere Drittel vor der Bühne, höchstwahrscheinlich die gesamte Oberstufe der Britischen Schule Wannsee, denn die Texte werden unisono und durchgängig mitgesungen. Vor allem bei ‚Wear That Shirt‘ und ‚Blood.Sweat.Tears‘ vom fabelhaften Debütalbum Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail