ESTATE – Arson Architecture


ARSON ARCHITECTURE ist wie sechs große Tassen Kaffee.



Vier charmante Linzer Jungs machen sich auf, ihren Platz in der internationalen Emo-Szene zu finden, und dies mit einem unabhängig produzierten Album. Fragt sich, warum. Die sechs Songs weisen durch die Bank weg Potenzial auf, das locker für eine professionelle Studioproduktion gereicht hätte. Nichtsdestotrotz kann das Album durch genreüblichen Abwechslungsreichtum glänzen und klingt durchaus amtlich.

Der Hörer befindet sich ständig in einer Art Berg- und Talfahrt. Auf knackig gespielte Gitarren Riffs, untermalt mit zeitweisen Doubelbass-Gewittern, folgen kilometerbreite melodiöse Satzgesänge, die das musikalische Spektrum von ESTATE enorm verbreitern. Was sie wirklich können? Sauber zwischen unterschiedlichsten Tempi herumzuspringen, ohne nach einem Baukastensystem zu klingen und somit keinen faden Nachgeschmack wie manch andere Emo-Bands zu hinterlassen. Die Songs sind gut arrangiert und ergeben im Ganzen ein energiegeladenes, fast euphorisch wirkendes Kraftpaket, in dem sich alle Instrumente in gut ausbalancierter Lautstärke wieder finden.

Was allerdings Geschmackssache bleibt, ist die Art, wie die Scream-Parts ausgeführt werden, gibt es auf diesem Gebiet doch einige Schreihälse, die das Optimum in dieser Disziplin längst erreicht haben. Und das sind wirklich nicht viele, da immer der Nervfaktor, den jede Stimme von Natur aus mitbringt, beachtet werden muss. Ein weiteres kleines Negativ ist das Fehlen des gewissen „Etwas“, das [I]Arson Architecture [/I]von der Masse abheben könnte, was beispielsweise ein kleiner Drift in andere Genre hätte sein können, wie etwa Refused es seinerzeit gerne getan haben.

Wer Bands wie Thrice oder Atreyu zu den seinigen zählt, sollte ESTATE nicht unbeachtet lassen, denn qualitativ spielen sie schon jetzt weit vorne mit.

ESTATE
Arson Architecture
(Eigenproduktion/ -vertrieb)
VÖ: 07/2005

www.estatemusic.net

Autor: [EMAIL=soeren.knoell@b-i-b.de?Subject=Kontakt von der Website]Sören Knöll [/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail