EVOCATION – Nightdancer

Das Berliner Dark Metal-Genre bekommt Zuwachs, der hoffen lässt …

Bei der vorliegenden Scheibe handelt es sich um die nun schon dritte EP von EVOCATION, die bereits im Januar 2003 ihre erste EP Less aufgenommen hatten, welche bereits kurze Zeit später von der zweiten EP Fogdiver gefolgt wurde.

Die aktuelle eigenproduzierte EP Nightdancer der nun in vollständiger Besetzung agierenden Berliner Formation erinnert an frühere Zeiten von TIAMAT: Düstere, melancholische Songs wie ‚Under the Water Surface‘ und das Instrumetalstück ‚Slow Down‘, mit der etwas gewöhnungsbedürftigen Stimme von Sänger ANDREAS HÖRL, laden ein zum Träumen.

Mein persönlicher Favorit ‚Sleepless (re-evoked)‘ ist das Schlusslicht der EP und eine schöne Abrundung des Ganzen.
Allerdings sollte man nochmals an der Abmischung arbeiten und den Instrumentalpart nicht zu sehr hinter der Stimme in den Hintergrund geraten lassen.

Nichtsdestotrotz haben es die fünf Berliner geschafft, eine sehr gefühlvolle, athmosphärische Dark Metal Scheibe zu produzieren, die Lust auf mehr macht.




EVOCATION
Nightdancer
(Eigenproduktion)
veröffentlicht

http://www.evocation-dimsite.de

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail
Veröffentlicht in Review