FIXMER/MC CARTHY und SINESSENCE am 19.10.2007 im K17


EBM zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft…

Mit FIXMER/MC CARTHY und SINESSENCE präsentierte das K17 am 19.10. ein Abendprogramm, dass Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des EBM vereinte.
Das mag zwar etwas hochgegriffen klingen, trifft jedoch den Kern der Sache am Besten.

FIXMER/MC CARTHY


Leider fiel der in unserer Konzertpreview angekündigte Auftritt von FINAL ILLUSION aus gesundheitlichen Gründen aus, was der ausgelassenen Stimmung unter den anwesenden Gästen aber dennoch keinen Abbruch tat.

So begann der Abend zu meinem Erstaunen relativ zeitnah mit dem Auftritt von SINESSENCE. Die deutsch-französische Formation, die wohl noch zu der Gruppe der Newcomer zu rechnen ist, überzeugte von Anfang an nicht nur durch ihr musikalisches Konzept, sondern glänzte auch durch ihre Bühnenperformance.

SINESSENCE


Deutlich merkt man den Klangstrukturen von SINESSENCE die Einflüsse von Bands wie Mentello & the Fixer oder Front 242 an. Dennoch gelingt es dem Trio die unterschiedlichen musikalischen Wurzeln und stilistischen Anlehnungen zu etwas Eigenständigem zu verbinden, neue Akzente zu setzen und so dem breiten Spektrum des EBM und Noise eine neue, eigene Note zu verleihen.

Mit Unterstützung zweier Gastmusiker boten SINESSENCE eine Live-Performance, die nicht nur die hartgesottene Fangemeinde begeisterte, sondern auch vielen SINESSENCE Neulingen ein „sehr nett“ oder „hät ich nicht erwartet“ entlockte.

Im Gesamtbild eine mehr als gelungene Aufwärmrunde für den Hauptact des Abends.

FIXMER/MC CARTHY


Auch wenn TERENCE FIXMER und DOUGLAS MC CARTHY erst vor kurzem (während der Popkomm) in Berlin weilten, war dies doch eine der inzwischen eher selteneren Möglichkeiten (gefühlt), die Beiden zusammen auf der Bühne zu bewundern. So war es denn auch kaum verwunderlich, dass sich die ersten Reihen vor der Bühne mit Konzertbeginn schlagartig füllten und sich sofort ein Tanzkessel bildete. Die von FIXMER/MC CARTHY nahezu perfekt inszenierte Symbiose aus Techno und EBM erfreut sich anscheinend immer noch wachsender Beliebtheit. Es bleibt zu hoffen, dass sich dieser Trend fortsetzt.

In ausgelassener Atmosphäre und unter ständigem Applaudieren und Mitsingen präsentierten die beiden Protagonisten neben eigenen Kompositionen natürlich auch das ein oder andere Nitzer Ebb Cover. Dabei erstaunte mich persönlich die Songauswahl. Dem Gefühl nach war dieser FIXMER/MC CARTHY-Auftritt wesentlich Old-School-EBM lastiger als noch ihre erste gemeinsame Tour. Ein Konzept, das anscheinend auch beim Publikum sehr gut ankam.

Im Gesamtfazit würde ich sagen: Gerne Wieder.

Weitere Bilder vom Auftritt findet ihr in unserer Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail