LES SAVY FAV am 23.10.2007 im Festsaal Kreuzberg


The Tim Harrington Show + Begleitband.

Der Mann braucht einfach seine Auftritte: Das Licht wird abgedunkelt, die ersten Töne erklingen und durch den Saal bildet sich eine Gasse bis hin zur Bühne. Auftritt des Meisters. Tim Harrington, inzwischen Ehemann und Familienvater, ist seit dem letzten Berlinkonzert nicht jünger geworden, dafür noch ein Stückchen breiter, sein Bart länger und die Haare weniger. Ob ihn das ein wenig gesetzter und bedächtiger macht? Mitnichten! Der LES SAVY FAV-Frontmann präsentiert sich in blendender Form wie eh und je und lässt von Anfang an keinen Zweifel daran, wer hier der Chef im Ring ist. Gekleidet ganz in schwarz, mit wehendem Umhang und roter Gesichtsmaske, schlüpft er wie ein abgehalfteter Anti-Batman durch die Gasse auf die Bühne und zieht die Konzertbesucher von der ersten Sekunde an in seinen Bann.




Tim Harrington und, äh, die anderen.




Immer ein Lichtblick: Tim Harrington

Mit ’The Equestrian’ beginnen die New Yorker das Konzert mit einem der heftigsten Stücke ihres neuen Albums Let’s Stay Friends (

Über den Dingen schwebend und auf Händen getragen: Tim Harrington

Das scheint die angeschlagene Bestie aber nur noch mehr zu beflügeln und diejenigen, die geglaubt haben, sich vor den Temperamentsausbrüchen Harringtons verstecken zu können, sehen sich spätestens dann getäuscht als ein Konzertbesucher auf dem Oberrang unsanft zum vorzeitigen Trikottausch genötigt wird. Dass derweil das wunderbare ’The Lowest Bitter’ ertönt, gerät eher zur Nebensache, wie überhaupt die Tatsache, dass da auch noch andere Musiker auf der Bühne stehen – die im übrigen selbst völlig ungerührt bleiben ob der Spirenzchen ihres Frontmannes. Das Publikum scheint’s indes nicht zu stören, sind die Blicke doch längst wieder und immer noch auf Frontsau Harrington gerichtet, der sich gerade von einigen Zuschauer auf einer Plattform in die Höhe heben lässt und minutenlang von oben herabharringtont. Ein wenig bleibt der Eindruck, dass das Spektakel hier schon fast zur Routine wird – wenn diese auch ausgesprochen gut funktioniert und LES SAVY FAV mit ’Rodeo’ zum Ende noch einmal den Schweiß der begeisterten Menge treiben. Die bittet ihrerseits One Man Show Harrington und seine Begleitband noch einmal vehement auf die Bühne – und das sichtlich ungern angesichts seiner Verletzung. Naja, gut schlafen wird er heute jedenfalls, der Kleine.




Stilsicher und modebewusst wie immer: Tim Harrington

www.lessavyfav.com
www.myspace.com/lessavyfav

Fotos: © Markus Egerter/ www.mingmekka.com
Autor: [EMAIL=arne.wellding@bands-in-berlin.com?Subject=Kontakt von der Website]Arne Wellding[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail