FLOGGING MOLLY – Within A Mile Of Home

Irish Folk + Punk: Das dritte Album von FLOGGING MOLLY steht in den Läden.

Trifft ein Ire auf sechs Amerikaner und sagt: „Lasst uns Musik machen“.
So oder so ähnlich muss es sich zugetragen haben, als vor sieben Jahren in einem Pub in Los Angeles die Band um den Sänger und Gitarristen DAVE KING gegründet wurde. Eine Band über die KING himself sagt: „If it didn’t have mandolin, accordion, fiddle and whistle, it would be punk-rock, and if it didn’t have guitar, bass and drums, it would be traditional Irish music. Flogging Molly has both“.
Recht hat er. So nenne man es also Folk-Punk – wobei der Folk im Vordergrund steht.
Beim Hören ihres gerade veröffentlichten dritten Studioalbums versinkt man dann auch sofort in Gedanken an einen gut gefüllten irischen Pub, mit all den leeren und noch zu leerenden Guinness-Pints, die naturgemäß dazu gehören.

Die Platte beginnt auch gleich mit zwei Songs (‚Screaming at the Wailing Wall‘ und ‚Seven Deadly Sins‘), die durch ihr Punk-Tempo und die mitreißenden Irish Folk-Melodien zum Feiern geradezu animieren.
Neben weiteren schnellen findet man unter den 15 Tracks jedoch auch einige ruhigere Stücke. Hervorzuheben sind hier die Songs ‚Factory Girls‘, auf dem die Country-Sängerin LUCINDA WILLIAMS gastiert, sowie das sehr ursprüngliche Folk-Gesangsstück ‚The Wrong Company‘.

Ein interessantes und gleichsam lustiges Detail am Rande: Der ehemalige Skateboard-Weltmeister und Chef einer amerikanischen Streetwear-Marke, MATT HENSLEY, spielt bei FLOGGING MOLLY Akkordeon. Ja, ausgerechnet dieses eher uncoole Instrument wird bedient von einem Skateboard-Star.
Within A Mile Of Home wird zwar nicht zum Star der Plattensammlung werden, macht aber auch außerhalb seiner kleeblättrigen Idealumgebung Spaß.


FLOGGING MOLLY
Within A Mile Of Home
(Sideonedummy Records / Cargo)
veröffentlicht

http://www.floggingmolly.com
http://www.sideonedummy.de

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail