FRND x Fonry – Semikolon-Kampagne

freundin_freund_semikolon(2)

Ein Semikolon wird zum Symbol für Suizidprävention. In Amerika wirbt das „Semicolon Project“ seit 2013 mit einer Kampagne für mehr Toleranz gegenüber psychisch Erkrankten – nun unterstützt FREUNDE FÜRS LEBEN e.V. die Aktion auch hierzulande. In Zusammenarbeit mit dem Berliner Label FONRY bietet der Verein temporäre, hautverträgliche und lokal hergestellte Tattoos an, mit dessen Kauf die Aufklärungsarbeit über Suizid und Depression bei jungen Menschen vorangetrieben wird – und die ist dringender nötig, als mancher vielleicht denkt.

10.000 Menschen sterben jedes Jahr durch Suizid, darunte 600 Jugendliche und junge Erwachsene. Darüber gesprochen wird trotzdem nicht. Nach wie vor lastet auf den Themen Depression und Suizidgedanken ein Tabu-Status mit jede Menge Stigmata: Wer depressiv ist, ist einfach wenig belastbar, wenig stressresistent und damit einfach nicht leistungsfähig genug für unser Wirtschaftssystem.

Die FONRY-Tattoos sollen das ändern. Für 5 Euro erhält man im Online Shop ein Set mit drei Semikolon-Motiven sowie nach Wahl einem „Lebensretter“ oder „Freund/in Fürs Leben“-Schriftzug. Das Semikolon steht für einen Satz, den der Autor hätte beenden können, gegen dessen Ende er sich aber bewusst entschieden hat. Der Erlös geht an die Aktion 600 Leben, die Menschen mit Depressionen oder Suizidgedanken Mut machen möchte, sich Hilfe zu suchen und mit ihren Sorgen nicht allein zu bleiben.

www.frnd.de
www.projectsemicolon.org

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail