HARD-FI am 04.11.11 live im C-Club


Zurück zu alter Stärke.



HARD-FI erging es wie vielen jungen, gleich mit ihrem ersten Album hoffnungsvoll durchstartenden und von der britischen Presse über alle Maßen (in diesem Fall auch völlig zu Recht) gehypten jungen Bands, konnten sie mit dem Zweitling Once Upon A Time In The West doch nicht ganz an die Klasse ihres 2005er Debütalbums Stars Of CCTV heranreichen, auf dem sie seinerzeit ein wahres Feuerwerk an pulsierenden, mit Ska- und Dub-Elementen versehene Britpoprock-Hymnen wie ‚Hard To Beat‘, ‚Cash Machine‘ oder ‚Tied Up Too Tight‘ zündeten.

Zumindest hierzulande verschwand der muntere, in all den Jahren zu wahren Live-Partylöwen avancierende britische Vierer etwas aus dem Bewusstsein der stets nach neuen Trends und Hypes lechzenden Indie-Hipster, bevor im August dieses Jahres Album Nr. 3 erschien, das dem prägnant-provozierenden Titel Killer Sounds auch eindrucksvoll Taten in Form einer trotzigen Neuorientierung folgen lässt, die sich u.a. in der Einbettung von pumpenden Industrial-Beats, dicken Rockriffs oder gar schillerndem Funk in den bekannt smarten Soundkosmos niederschlägt und dabei keinesfalls inhaltlichen Tiefgang vermissen lässt.

HARD-FI
Freitag, 04.11.2011
C-Club
21 Uhr
VVK 23€ (zzgl. Gebühren)

www.hard-fi.com
www.c-club-berlin.de

Autor: [EMAIL=thomas.stern@popmonitor.de?Subject=Kontakt von der Website]Thomas Stern[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail