IN EIGENER SACHE

The times they are a changing: Good bye bands-in-berlin! Welcome (again) popmonitor.berlin!

Nun denn, wir wollen keine Tränen vergießen, keinen wehmütigen Rückblick auf fast ein Jahrzehnt bands-in-berlin verfassen und mit Sicherheit auch kein Konzept- und Motivationspamphlet an dieser Stelle vorlegen. (Was nicht heißen soll, dass es das nicht gibt ;))

Manch einer sagt uns derzeit: „Ja – seid Ihr denn wahnsinnig!?! Einen Namen, den kann man doch nicht einfach so wechseln. Da habt Ihr fast zehn Jahre Arbeit reingesteckt und nun das!“

Sicher, da ist was dran und dennoch: Wir tun es!

Aus bands-in-berlin wird nun endgültig popmonitor.berlin. Und das nicht von ungefähr: Seit März 2007 sind wir mit eben dieser Veranstaltungsreihe recht erfolgreich in vielen Berliner Clubs unterwegs. Unser Netzwerk aus Bands, DJs, Bookern, Clubbetreibern, Labels, Agenturen, Fotografen, Veranstaltern u.v.m. wächst nahezu täglich. Und sie alle sind ein Teil von popmonitor.berlin. Genau so wie unser Webzine, das den meisten von Euch unter bands-in-berlin.com bekannt sein dürfte und ein Gros unserer Arbeit ausmacht.

Magazin wie Veranstaltungsreihe tragen also ab sofort einen gemeinsamen Namen; und wir wären nicht popmonitor.berlin, wenn wir das nicht entsprechend feiern würden! Markiert Euch schon heute Freitag, den 22.02.2008 fett im Kalender. Dann sind wir im Rosi’s mit zwei formidablen Bands und ebensolchen DJs am Start, die unsere (Re-)Launch-Party mehr als gebührend begleiten werden. Freunde, das wird ein Fest!

Details gibt es zur rechten Zeit. Am besten Ihr abonniert unseren Newsletter – so entgeht Euch kein Update! Bis dahin bitten wir etwaige technische Probleme bei der schrittweisen Umstellung unserer Website zu entschuldigen und freuen uns mit Euch gemeinsam auf ein grandioses popmonitor.berlin-Jahr 2008!

www.popmonitor.de

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail