INTRODUCING // 15.04.11 // Magnet und Comet Club


KAKKMADDAFAKKA, RAZIKA und POW POW live plus Party. POPMONITOR verlost 2×2 Karten!



Die famose Reihe INTRODUCING geht in eine neue Runde! Seit geraumer Zeit kredenzt das Musik- und Popkulturmagazin INTRO feine Abende im Magnet/Comet Club in Kreuzberg. Es beweist bei der Auswahl der musikalischen Gäste durchweg ein sicheres Händchen, und so durfte schon die eine oder andere Perle auf den all-monatlichen Veranstaltungen entdeckt werden.

Kommenden Freitag gibt es eine Spezialausgabe von INTRODUCING, denn am 15. April werden in den Räumlichkeiten in der Falckensteinstraße ausschließlich norwegische Gäste die Bühne bespielen. Die Extravaganza läuft unter dem Titel „A Norwegian Special feat. Øyafestivalen“ und mit von der Partie sind die illustren KAKKMADDAFAKKA, RAZIKA und POW POW.



KAKKMADDAFAKKA haben ihr zweites Album Hest im Gepäck. Der Bandname mutet zunächst seltsam an, doch man muss wissen, dass es sich hierbei um einen Ausdruck der bandinternen Geheimsprache handelt und soviel heißt wie „Party Animal“. Und das wiederum lässt sich dann doch mit der Band aus dem hohen Norden verbinden. Denn KAKKMADDAFAKKA machen leichtfüßige und groovige Popmusik, zu der sich leicht das Tanzbein schwingen lässt. Damit der Funke auch tatsächlich überspringt, stehen zwischen acht und zwölf Menschen bei ihren Live-Auftritten auf der Bühne und energetisieren sich gegenseitig und natürlich das Publikum.



Unterstützt werden KAKKMADDAFAKKA von der All-Girl-Band RAZIKA, die wie die Erstgenannten aus Bergen stammt. Zwar sind die Damen noch recht jung, dennoch ist ihre Mixtur aus Ska, Pop und Jazz überzeugend. Sie schicken sich an, nach Norwegen den Rest von Europa neugierig zu machen, denn das Debüt-Album steht noch aus, ihre EP und Singles haben aber in ihrer Heimat schon Lorbeeren geerntet.



Als drittes im norwegischen Reigen stellen sich die Hauptstädter von POW POW dem geschulten Berliner Publikum. In der Vergangenheit eher dem Postrock verschrieben, lässt die fünf Mann starke Combo auf ihrer letzten Veröffentlichung Last Days on Earth eine größere Bandbreite an Musikstilen zu. Der Fokus auf die Synthesizer ist bei der Neuorientierung das auffälligste Merkmal von POW POW. Die Kühle des Nordens durchzieht die Songs, die die Band wie einen wabernden Organismus präsentiert. Dass sich die Mitglieder bereits seit der Kindheit kennen, ist dabei wohl nicht unerheblich, denn scheinbar intuitiv fügt ein jeder seine Qualität zum Soundwesen hinzu.

Die DJ-Teams des KARRERA KLUBS und von TRASHPOP liefern anschließend eine Melange an den Plattentellern, welche die Füße zappeln lassen wird.

POPMONITOR verlost 2×2 Gästelistenplätze! Schickt einfach eine Mail an [EMAIL=win@popmonitor.de?Subject=INTRODUCING]win@popmonitor.de[/EMAIL], die Gewinner werden per Mail benachrichtigt und stehen am 15.04. auf der Gästeliste. Viel Glück!

INTRODUCING präsentiert: A Norwegian Special feat. Øyafestivalen
Live: KAKKMADDAFAKKA, RAZIKA und POW POW
DJs: KARRERA KLUB und TRASHPOP
Freitag, 15.4.2011 // Magnet Club und Comet Club // Falckensteinstr. 48 (U-Bhf. Schlesisches Tor)
Doors: 22.00 // Beginn 23.00
VVK: 8 EUR zzgl. Geb. // AK: 10 EUR

www.introducing.de
www.magnet-club.de
http://www.myspace.com/kakkmaddafakka
http://www.myspace.com/razika
http://www.powpow.no

Autor: [EMAIL=alexandra.wolf@popmonitor.de?Subject=Kontakt von der Website]Alexandra Wolf[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail