Moon Duo – Mazes

Moon Duo - Mazes

Musikerduos wie BEACH HOUSE umgibt eine seltsam mystische Atmosphäre, als wenn sich das Ying und das Yang personifiziert hätten. Das MOON DUO aus San Francisco reklamiert seit 2009 genau so eine Vorstellung für sich, doch nicht um in Richtung Dream Pop, sondern Psychedelic zu schreiten.

Nach der Killing Time EP (2009) und der Escape EP (2010) scheint die Zeit nun für das offizielle Debüt gekommen. Es besteht aus acht Songs, wurde in San Francisco aufgenommen und in Berlin abgemischt. Statt für den Titel Die Blumen entschieden sich RIPLEY JOHNSON von WOODEN SHIPS (Gesang, Gitarre) und SANAE YAMADA (Keys) denn doch für Mazes.

Entstanden sind Songs, die an die New Yorker Schule erinnern: eine Orgel inmitten von elektronisch bzw. gitarrenerzeugten Flächen. Dazu gesellen sich emotionslos vorgetragene Texte, psychedelische Soli mit kantigem Sound und Drums vom Computer. Die mindestens zwei Minuten bemessenden Dauerschleifen-Outros machen die einzelnen Stücke langatmig.

Tipps sind einmal ‚Scars‘, das die dudelnde Orgel kühl wirken lässt und das tanzbare ‚Run Around‘, das in Berlin aufgenommen wurde. Letzteres erscheint fast fröhlich, wenn das Duo nicht zu cool wäre, um einfach fröhlich zu sein. Andererseits ist ihre Musik zwar freakig, aber nicht zu abgehoben.

MOON DUO live in Berlin am 27.04.11 im West Germany

MOON DUO
Mazes
(Souterrain Transmissions/Rough Trade)
VÖ: 01.04.2011

www.moonduo.org

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail