JASON COLLETT am 28.02.2006 im Roten Salon

Aufs Wesentliche reduzierter und mit Gastauftritten veredelter Auftritt des kanadischen Songschreibers.



Mit einem Mini-Gig vor handverlesenem Publikum stellte JASON COLLETT sein zweites Album Idols Of Exile vor. JASON wer? COLLETT, mit Betonung auf der zweiten Silbe (man kommt schließlich aus Toronto, Kanada), seines Zeichens Gitarrist der Indie-Helden BROKEN SOCIAL SCENE.

Zum Warmwerden gab es mit ‚Bitter Beauty‘ zunächst den Opener seines Erstlings Motor Motel Love Songs zu hören, mit COLLETT allein an der Westerngitarre. Das garantierte intimste Stimmung und größtmögliche Ruhe im Publikum. Mit ‚We All Lose One Another‘, ‚Almost Summer‘ und ‚Pink Night‘ folgten einige der schönsten neuen Songs, unterbrochen von kleinen Anekdoten und der Feststellung, dass es in Berlin doch eigentlich viel kälter sei als in Kanada. Irgendwie beunruhigend…

Dann gesellte sich der CALEXICO-erfahrene Martin Wenk hinzu und gab Songs wie ‚Fire‘ durch ganz behutsame Vibraphon- und Trompeten-Begleitung eine Eindringlichkeit, die man auf dem Album vermissen wird. Höhepunkt war dann aber der unverhoffte Auftritt von Leslie Feist im Duett ‚Hangover Days‘. Schön, wenn man solche Freunde hat.

Für die nächsten Deutschland-Termine, u.a. im Mai beim IMMERGUT-Festival, kündigte COLLETT dann auch gleich noch die tatkräftige Unterstützung der STARS/BROKEN SOCIAL SCENE-Kollegen an. Man darf sich also freuen, auf die nächsten Konzerte und auf Idols Of Exile ohnehin.

www.arts-crafts.ca/jasoncollett
www.cityslang.com

Autor: [EMAIL=sebastian.frindte@b-i-b.de?Subject=Kontakt von der Website]Sebastian Frindte [/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail