Jean-Michel Jarre – Oxygene 3

jean-michel-jarre-oxygene-3-cd

Stranger Things war einer der Hits des Jahres, doch das wahre Schmuckstück der Netflix-Serie waren nicht Eleven oder eine besonders clevere popkulturelle Referenz, sondern der deepe Synthie-Score von KYLE DIXON und MICHAEL STEIN, beide Mitglieder der Formation SURVIVE, die ihrerseits Ende September mit RR7349 ein neues Album veröffentlichten und so den Blick freigaben auf das Synthie-Revival, das ihre Heimatstadt Austin seit einiger Zeit feiert. Das Timing für die Veröffentlichung von JEAN-MICHEL JARREs Oxygene 3 könnte also besser kaum sein: Eine ganze Generation mag das Werk des französischen Superstars, das im ersten Oxygene-Album vor vierzig Jahren seinen Anfang nahm, mit jungen Herzen erstmals fürs sich entdecken. Jarre gibt Einblick in die Entstehungsgeschichte des neuen Albums und blickt dabei weit zurück:

Als ich vor zwei Jahren Electronica aufnahm, arbeitete ich an einem Stück, aus dem „Oxygene Part 19“ wurde. Ich dachte darüber nach, wie Oxygene klingen würde, wenn ich die Musik heute komponieren würde. Wie damals gestattete ich mir sechs Wochen für die Aufnahmen. Alles sollte aus einem Guss entstehen. Oxygene war damals so speziell, weil es auf Minimalismus fußte. Es gab darauf fast keine Drums. Ich wollte diese Herangehensweise beibehalten und den Groove vor allem mit Sequenzen und Melodiestrukturen schaffen. Ich spielte Oxygene auf einer 8-Spur-Maschine ein, mit nur wenigen Instrumenten. Mir blieb damals keine andere Wahl, als minimalistisch zu arbeiten. Die minimalistische Herangehensweise behielt ich für Oxygene 3 bei. Ein paar Momente sind um ein, zwei Elemente herum entstanden – wie im ersten Teil. Oxygene entstand im Vinyl-Zeitalter, und die Struktur, die mir vorschwebte, sah die Unterteilung in zwei Parts vor, die den Platz der A- und B-Seiten eines Vinyl-Albums einnehmen sollten. Es gefiel mir, diesmal genau so vorzugehen. Oxygene 3 besitzt tatsächlich zwei Seiten.

Entstanden sind so sieben verblüffend schlichte, im klassischen Clou der Minimalelektronik emotional umso eindringlichere Kompositionen, die bei allem Bewusstsein um die eigene Geschichte von einem kühlen Futurismus geprägt sind und die man sich auch als Soundtrack einer dialogfreien Episode von Black Mirror vorstellen könnte.

Oxygene 3 erscheint nicht nur als alleinstehender Release, sondern auch als Teil eines Box-Sets, in dem neben den drei Oxygene-Alben auch ein großformatiges Buch mit raren Fotos und Liner Notes zur Oxygene-Historie untergebracht ist.

JEAN-MICHEL JARRE
Oxygene 3
(Columbia / Sony Music)
VÖ: 02.12.2016

www.jeanmicheljarre.com

jean-michel-jarre-oxygene-trilogy-lp-px900

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail