JONAH MATRANGA – And

Posthardcore-Held entdeckt die Singer/Songwriter-Herrlichkeit.



Das geschmackssichere, kleine Label Arctic Rodeo Recordings hat wieder einmal einen echten Schatz im Programm. JONAH MATRANGA, ein umtriebiger Posthardcore-Veteran, dem nachgesagt wird, er habe mit seinen früheren Bands (FAR, GRATITUDE, NEW END ORIGINAL u.a.) Bands wie die Deftones oder Blink 182 beeinflusst, legt sein Solodebüt And vor.

Mit kraftstrotzendem Rock und Emo hat das aber rein gar nichts mehr zu tun. MATRANGA fröhnt den leisen Klängen und fabriziert ein Singer/Songwriter-Opus, das alle Vorzüge und Spielarten dieses Genres in sich vereint. Zärtliche Melancholie (‚You Always Said You Hated San Francisco‘, ‚Lost, Then Found‘), fabelhafter Gitarrenpop (‚So Long‘, ‚I Want You To Be My Witness‘), verhaltener Indie-Rock (‚Not About A Girl Or A Place‘), mit sanfter Stimme vorgetragene Ohrwürmer im Drei-Minuten-Takt. So macht man sich Freunde.

Video zu

JONAH MATRANGA
And
(Arctic Rodeo Recordings/ Alive)
VÖ: 21.09.2007

www.jonahmatranga.com
www.myspace.com/jonahmatranga
www.arcticrodeorecordings.com

Autor: [EMAIL=sebastian.frindte@bands-in-berlin.com?Subject=Kontakt von der Website]Sebastian Frindte[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail