JONATHAN INC. – Things Done And Left Undone

Melancholie in Fünf-Minuten-Päckchen.



Wieder mal exzellenter Singer/Songwriter-Pop aus Kanada. Vor gut einem Jahrzehnt als Soloprojekt des in Vancouver beheimateten JONATHAN ANDERSON begonnen, ist JONATHAN INC. mittlerweile eine richtige Band. Bislang zwei Alben und eine EP standen auf der Habenseite, über den Status eines regionalen Geheimtipps heraus hat man es jedoch nie gebracht. Ob das mit dem nunmehr dritten Werk Things Done And Left Undone anders wird?

Freilich, ein Feuerwerk von Knalleffekten wird nicht abgebrannt, aber das erwartet man in dem Genre ja auch nicht. Das Songwriting erinnert entfernt an Größen wie DEATH CAB FOR CUTIE oder LOW, mit etwas mehr Americana-Einschlag, ohne aber allzu sehr in Richtung Folk zu driften. Die Rhythmen sind träge und langsam, Vokale werden gerne über ein paar Takte gedehnt, woraus eine höchst melancholische Grundnote entsteht. Um die Fünf-Minuten-Grenze herum pendeln die meisten Songs, mit dem Ergebnis, dass man die Platte auch mit nur neun Titeln ausreichend füllen konnte. Besonders angenehm: die fast allgegenwärtigen weiblichen Backing-Gesänge – ein weiterer LOW-Reminder.

Dennoch, für ein richtig großes Album fehlen die entsprechend unvergänglichen Melodien. Als äußerst homogenes Ganzes wird Things Done And Left Undone aber sicher trotzdem – berechtigtermaßen – seine Freunde finden.

JONATHAN INC.
Things Done And Left Undone
(Arctic Rodeo/Alive)
VÖ: 25.05.2007

www.jonathaninc.com
www.myspace.com/jonathaninc
www.arcticrodeorecordings.com

Autor: [EMAIL=sebastian.frindte@bands-in-berlin.com?Subject=Kontakt von der Website]Sebastian Frindte [/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail