J’S PLAIN BAND – Colour Of Today

In Schweden gibt es nicht nur Elche… sondern auch gute Musiker…

J’S PLAIN BAND gehören unbestritten auch in diese Gruppe. Mit Colour Of Today präsentierten sie 2002 ihr Debütalbum, das prompt zu einem der besten schwedischen Alben des Jahres avancierte. Seit 02.02.04 ist dieses nun auch hierzulande erhältlich, während die zahlreiche schwedische Hörerschaft schon sehnsüchtig auf den Nachfolger wartet.

J’S PLAIN BAND: das sind JÖRGEN HALLBERG (lead vocal), SVEN KARLSSON (guit. & vocal), KRISTOFFER NYDÉN (bass & vocal), DANIEL BLOMQVIST (e-guit.), MARCUS PERSSON (keys & farfisa) und ANDREAS HASSELGREEN (drums). Die Geschichte der Band begann, als JÖRGEN HALLBERG und SVEN KARLSSON sich zusammenfanden, um ein eigenes Tonstudio zu eröffnen, in dem sie ihre Kreativität ausleben konnten (2000). Dort entstand auch ihre erste selbstproduzierte CD Mother Kerstin Street, die trotz unkonventioneller Vertriebswege reißenden Absatz fand. Auf Colour Of Today finden sich einige Remakes des Songmaterials von Mother Kerstin Street.

In Schweden selbst wird der Sound der Band häufig mit Swedish Midwest Rock beschrieben und Vergleiche zu Bands wie BIG TENT REVIVAL und JAYHAWKS gezogen. Ich persönlich würde das ganze als qualitativ hochwertigen Easy Listening Rock charakterisieren. Besonders die Aufnahmequalität und die Vielfalt der Instrumentierung überzeugen mich davon, dass da echte Profis am Werke waren.

In ’Away’, einem Song über Verlust und Einsamkeit, kommen die stimmlichen Fähigkeiten von JÖRGEN HALLBERG besonders zum Ausdruck. Die Gitarrenlinien erinnerten mich im Gesamtbild etwas an alte Zeiten der Formation R.E.M., was jedoch keine Kritik sein soll, sondern nur eine positive Impression.

Der Titel ’Suits me fine’ erreichte als Videoauskopplung Platz 7 der „MTV Up north“ Charts.

Etwas melancholischer und dennoch nicht weniger aussagekräftig präsentiert sich der Titel ’Do you believe’. Besonders der mehrstimmige Gesang im Refrain und die Zwischenspiele der Mundharmonika lassen das Herz für einen Moment voll Freude hüpfen.

Meine persönlichen Favoriten dieser überwiegend durch mittlere Tempos geprägten Scheibe sind ’Ten rockets’ und ’Something wrong’.

Auf jeden Fall ist Colour Of Today eine der wenigen CDs, die man von Anfang bis Ende hören kann, ohne das Verlangen zu verspüren, jetzt unbedingt den Stecker aus der Steckdose ziehen zu müssen (und dieses Kompliment von jemandem, der sonst eher härtere, schnellere und lautere Töne bevorzugt).

J’S PLAIN BAND
Colour Of Today
(Gain Records / Zomba)
veröffentlicht

http://www.jsplainband.com

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail