KATE MOSH, SIVA und ULME am 28.10.2006 im Lido

[b]
Sag beim Abschluss laut Servus (mit Konfetti).



Das Lido ist nur mäßig gefüllt, als ANDREAS von SIVA die Bühne betritt. Seine Band befindet sich gerade im Umbruch: Bassist THOMAS und Schlagzeuger HANS haben SIVA verlassen, NILS (Elektronik) und SEPP (Bass) sind neu im Boot – die Suche nach einem Schlagzeuger läuft noch. So spielt er also einige kurze Supportgigs für KATE MOSH alleine. Man könnte befürchten, auf der großen Bühne im nicht eben kleinen Lido ginge er ein wenig unter, man läge aber falsch. Allein das Volumen seiner Stimme, die gelegentlich an FRAN HEALY erinnert, reicht aus, um den Raum zu füllen. Und das obwohl er an diesem Abend eigentlich mit einer Erkältung kämpft. Dazu sein dezentes Gitarrenspiel und gelegentlich Einsätze des Drumcomputers. Sehr schön und ziemlich beeindruckend das alles. Man kann nur hoffen, dass die Schlagzeugersuche bald beendet ist und SIVA einen weiteren Schritt in Richtung überregionalen Erfolg machen. Das Zeug dazu haben Band und Frontmann allemal.

Als zweiter Support kommen ULME aus Hamburg. Sie beginnen mit einem Schlagzeugsolo, nehmen gerne Posen ein und auch die Musik ist Geschmackssache. Ich spule vor.

Nach einem Monat „Tour d’Amourette“ heißt der letzte von 24 Stopps für KATE MOSH Berlin. Zum Abschluss hat sich die Band nochmal einiges vorgenommen. Das Video zu ‚Amourette‘ soll vorgestellt werden und ganz nebenbei das Tourende in der Heimat kräftig gefeiert werden. Die Sache mit dem Video scheiterte an der Technik. Das für ‚Amourette‘ notwendige Keyboard wollte einfach keinen Ton von sich geben, also gab es weder Song noch Video. Schaut man sich’s halt auf der www.katemosh.de
www.siva-music.de
www.ulme-music.com
www.noisolution.de

Autor: [EMAIL=alexander.eckstein@b-i-b.de?Subject=Kontakt von der Website]Alexander Eckstein [/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail