KIND OF GIRL – Lonely In A Modern Way


Lieber modern einsam als altmodisch zweisam!



Aus Kopenhagen erreicht uns am 26.09.08 ein neuer dänischer Synthie-Pop-Export. Nach mehreren Millionen Wiedergaben auf Last.fm und mehr als 200 Anstrengungen bei diversen europäischen Radiostation erscheint nun mit Lonely in a Modern Way endlich der Debütsilberling der Band KIND OF GIRL.

Tatsächlich kann die Bewertung der Einsamkeit recht unterschiedlich ausfallen. Wo es für Sozialwissenschaftler doch eindeutig ein abweichendes Verhalten vom Durchschnitt des Rests ist, würden Geisteswissenschaftler dieser Empfindung im Sinne der Selbstfindung durchaus heilende Aspekte zuordnen. Ist das zeitgemäße Alleinsein allerdings so, wie es von den vier Dänen besungen und musiziert wird, sollte man schleunigst von der üblichen Abgeschiedenheit Abschied nehmen.
Entspannt, ja fast leger bettet sich die zarte Stimme von Sängerin SISSEL O inmitten von sphärischen, teilweise einem nostalgischen 80er-Style verpflichteten Synthesizierklängen mit eher übervorsichtig begleitenden Gitarrenriffs, schließlich gibt es hier definitiv keine Chance für Rock! Dieses Konzept durchzieht sich wie ein blauer Faden durch das ganze Album, ohne dabei Einbußen hinsichtlich der Abwechslung und Dynamik hinnehmen zu müssen. Anspielfavoriten sind ganz klar der Opener ‚Slave to your charms‘, das extrem groovig arrangierte ‚Meet you‘ und ‚Watch in wonder‘.

Reinhören lohnt auf jeden Fall und schafft neue Hörfreuden nicht nur für verregnete Herbsttage.

KIND OF GIRL
Lonely In A Modern Way
(trak2r/ Cargo)
VÖ: 26.09.2008

www.kind-of-girl.com
www.myspace.com/kindofgirldk

Autor: [EMAIL=ivo.dimitrov@popmonitor.de?Subject=Kontakt von der Website]Ivo Dimitrov[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail