KISS – Destroyer (Resurrected)


Der Hard Rock-Klassiker in neuem Gewand…



Es gibt Rockalben, die auch (und gerade) viele Jahre nach ihrer Erstveröffentlichung mit ihrer Hitdichte verblüffen. Das gilt für den halben Backkatalog der ROLLING STONES, für U2s Achtung Baby, für Keep The Faith und New Jersey von BON JOVI – und fraglos auch für Destroyer von KISS.

Dass die Platte heute noch genauso zündet wie 1976, liegt vor allem daran, dass sich gut die Hälfte der Tracks auf jeder All Time-Best Of der legendären maskenbemalten Combo wiederfindet, in jeder Setlist – und dass nicht nur Nerds Songs wie „Detroit Rock City“, „God Of Thunder“, „Shout It Out Loud“ oder „Do You Love Me?“ kennen.

Das einzige, was an der zeitlosen Strahlkraft des Klassikers kratzen konnte, war die ganz natürlich in die Jahre gekommene Produktion – Grund genug für Original-Produzent BOB EZRIN, ein Remaster von Destroyer aufzulegen. Die Hard-Fans können neue Spuren entdecken sowie ein alternatives Gitarrensolo in „Sweet Pain“ (das in beiden Versionen enthalten ist), der Rest freut sich einfach über den aufgeräumten, klaren Sound. Eine prima Einstimmung auf den Release von Monster: Das mittlerweile 20. Studioalbum von KISS erscheint im Oktober.

KISS
Destroyer (Resurrected)
(Island/Universal)
VÖ: 17.08.2012

http://www.kissonline.com

Autor: [EMAIL=friedrich.reip@popmonitor.de?Subject=Kontakt von der Website]Friedrich Reip[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail