LAID – Laid Night Show


Let there be Rock and Roll!



„It’s LAIDies Night!“: Seit knapp zwei Jahren hallt dieser Schlachtruf durch die Clubs dieses Landes. Die Berlin-Kreuzberger Dan (voc, guit), Mikka (Bass), Til (voc, guit) und Rocco (drums) haben es innerhalb kürzester Zeit geschafft, sich eine Fangemeinde zu erspielen, die stetig wächst und das nicht von ungefähr. Drei wesentliche Gründe seien hierfür genannt: Sie sind zum einen unermündlich live unterwegs und springen auch schon mal von jetzt auf gleich als ein, zum zweiten bieten sie mit ihrer schweißtreibenden Bühnenshow hervorragendes Alternative Rock-Entertainment mit Stil. Darüber hinaus sind sie trotz (oder wegen?!) ihrer Rock’n’Roll-Poser-Attitüde eine der sympathischsten Rockbands Berlins.

Auf ihrem Debutalbum Laid Night Show geben LAID wie gewohnt ordentlich Gas und fahren ohrwurmtauglich und schnörkellos auf den Berliner Rock-Olymp zu. Die Gitarren braten, die Drums machen ordentlich Dampf, die dennoch große Detailverliebtheit sorgt dafür, dass Laid Night Show zu keinem Zeitpunkt in lärmiges Rotzrock-Geschredder ausartet. LAID schaffen den schwierigen Balanceakt zwischen ungestümer Power und filigranem Rock.

‚Blue Sky‘ eröffnet selbstbewusst den 11 Songs langen Reigen explosiven und rotzrockig-freudbringenden Liedgutes und haut von Beginn an mächtig auf die Zwölf. Bei ‚Idiot‘ und ‚Fly Caught In A Web‘ legen LAID nochmal gehörig Kohlen nach; auf die obligatorische Alibi-Ballade verzichtet man konsequenter Weise gleich ganz. Auch ‚Ride‘ wird mit viel Drive und fetten, erdigen Gitarren vorgetragen, dazu der im Dave Grohl-Timbre stimmlich immer äußerst wohltuende Frontmann Dan.

Mit ‚Matthew‘ unterstreichen LAID ihren Abwechslunsgreichtum und liefern mit intelligenten Gitarrenparts, einer sehr schönen Melodielinie und einem nahezu perfekten Arrangement den stärksten Song auf Laid Night Show ab.

Unterm Strich also elf exzellente, knackige, amerikanisch geprägte Rockperlen, zugleich augenzwinkernd und hundertprozentig ehrlich präsentiert.

LAID
Laid Night Show
(Mondo Press/ Alive)
VÖ: 07.09.2007

LAID live in Berlin:

24.09.2007 / Grünen Salon (Tourabschluss, + OLNEY AIR)
11.10.2007 / Café Zapata
18.10.2007 / Sage
23.10.2007 / Frannz

Alle Tourdaten der HEADvsHEART-Tour mit LAID & OLNEY AIR (präsentiert von bands-in-berlin.com) unter www.headvsheart.de.

www.laid-music.de
www.myspace.com/laidberlin
www.mondopressberlin.de

Autor: [EMAIL=jana.schuricht@bands-in-berlin.com?Subject=Kontakt von der Website]Jana Schuricht[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail