Lila – Songs From A Room EP

Im Nachhinein wirkt alles weniger bedeutungsvoll als im Moment. Daran scheint das Cover zur neuen LILA-EP zu gemahnen, das offenbar von einem alten Polaroid eines Kindergeburtstags stammt. LILA heißt bürgerlich MARIANNE POIRIER und stammt aus Québec. Die Singer-/Songwriter-Ausrichtung ihrer Debüt-EP hat sie nun zu Sadcore weiterentwickelt, der ihr wunderbar zu Gesicht steht.

Fünf Songs werden in langsamer Wehmut mit Gitarre von Marianne oder ihrem Kollegen Anthony gespielt und nicht mehr auf Französisch, sondern nur noch auf Englisch gesungen. Aufgenommen im Schlafzimmer, Keller und Küche flackern die Tracks wie kleine Kuchenkerzen im Schatten. Der akustische „Sad Piano Song No. 1“ hält ebenfalls, was er verspricht.

Mit den Covern „Peter“ und „Follow You Down To The Red Oak Tree“ lernt der Hörer die Vorbilder der Sängerin kennen: ELENA TONRA von der Indie-Folk-Band DAUGHTER sowie JAMES VINCENT MCMORROW. Wem LANA DEL REY zu fröhlich geworden ist und sich an deren traurige Ursprünge zurückerinnert, findet hier passenden Ersatz.

 

LILA
Songs From A Room EP
(Selbstvertrieb)
VÖ: 16.02.2018

Lila auf Facebook

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail