Lotte – Querfeldein

Charlotte Rezbach, die sich LOTTE nennt, war mal Single (Lyrisches Ich in allen Ehren!) und hat ein ganzes Album mit Feststellungen vollgeschrieben, wie es ihr damit ging oder geht. Wer da auch gerade steht im Leben, für den ist hier sicher der richtige Aggregatzustand im Angebot, vom gebrochenen übers brennende bis zum kalten Herz, alles dabei, und vielleicht sogar ein bisschen Hoffnung. Dafür stellt die Ravensburgerin bisweilen Wörter zueinander, die das nicht unbedingt gewohnt sind, was zwar nicht immer poetisch ist, aber immer noch besser (ein bisschen!), als wenn sie „besonders“ auf „anders“ reimt oder hölzern singt, „die Erde hat sich um die Sonne | schon 180° gedreht“, wo es um ein halbes Jahr gehen soll. Dass die Musik dazu klingt wie die all der anderen Befindlichkeitsdeutschpopper, versteht sich von selbst. Man muss sich und den eigenen Herzschmerz schon ganz schön ernst nehmen, wenn man sich mit diesen Songs identifizieren möchte. Aber hey: Wer hat schon je vor Liebesunglück gelacht.

LOTTE
Querfeldein
(Columbia / Sony)
VÖ: 15.09.2017

www.musikvonlotte.de

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail