LOVENINJAS – The Secret Of The Loveninjas

[b]
Eighties Pop im besten Rock’n’Roll-Outfit.
[/b]



Die vier Schweden von LOVENINJAS outen sich zunächst mit ihrem infantilen Namen. Doch gibt man ihrem Debüt [I]The Secret Of The Loveninjas[/I] eine Chance, ist eine Überlegung schnell entschieden. Durch die Jugend der LOVENINJAS muss eine großartige Musikauswahl geführt haben: The Cure, The Smiths, New Order – Einflüsse all dieser Bands sind auf dem Erstling der Schweden wiederzufinden.

Zugegeben, kitschige Lyrics erzählen auf [I]The Secret Of The Loveninjas[/I] von zu viel Teenie-Herzschmerz, doch kann man dem Quartett um TOR HELMSTEIN diese beherzte Wiedergabe des jugendlichen Allerleis vergeben. Die Instrumente werden beherrscht, der Sound scheint in dieser Zusammensetzung unverwechselbar und ein imposanter Opener wie ‚I Wanna Be Like Johnny C‘ vermischt gekonnt die Indie-Rocker von heute mit dem pompösen Synthie-Sound der 80er.

Ein bisschen verspielter kommt ‚Care‘ daher. Der Song könnte auch gut als Gemeinschaftsprojekt aus den Federn von Death Cab For Cutie und Timid Tiger entstanden sein. Aber nein, es geht um die LOVENINJAS und deshalb lässt ein Titel wie ‚She Broke His Penis In Two‘ nicht lange auf sich warten. ‚Little Black Friends‘ und ‚Earl Grey With Honey‘ dürften diesen Sommer auch nicht von den Indie-Tanzflächen wegzudenken sein, und somit liefern die LOVENINJAS ein unverkennbares Debüt ab, welches sich leicht hüpfend ins Herz poppt.

LOVENINJAS
[I]The Secret Of The Loveninjas[/I]
(Labrador Records/ Broken Silence)
VÖ: 16.02.2007

loveninjas.com

Autor: [EMAIL=verena.zistler@bands-in-berlin.com?Subject=Kontakt von der Website]Verena Zistler [/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail