MARLANGO – Electrical Morning


Düster-schwülstige Barmusik, die auch David Lynch gefallen würde.



Dem deutschen Publikum ist Leonor Watling wohl am ehesten durch eine eher undankbare Rolle bekannt: Als komatöses Objekt der Begierde des absonderlichen Krankenpflegers in Pedro Almodóvars Film „Sprich mit ihr“. Da sie im Verlauf des zweistündigen Films ihren Mund die gesamte Zeit über geschlossen hält, ist es wenig verwunderlich, dass die Spanierin mit britischen Wurzeln vor allem für ihre mimischen und weniger für ihre stimmlichen Künste bekannt ist. In Spanien sieht das schon anders aus. Die Band MARLANGO, die neben Watling als Sängerin den Pianisten Alejandro Pelayo und den Trompeter Oscar Ybarra vereint, hat bereits mit ihren ersten beiden Alben Goldstatus erreicht.

Mit Electrical Morning liegt nun das dritte Werk in den Plattenläden. Wieder befassen sich die Lieder der Jazz-Pop-Kombo mit den Irrungen und Wirrungen des urbanen Lebens, wieder reicht die Bandbreite der Emotionen von Melancholie über Erotik bis zur lebensbejahenden Fröhlichkeit. Manchmal passt hier nicht alles zusammen, und einige Experimente hätte man sich auch sparen können, wie die Kitsch-as-Kitsch-can Schnulze ‚Hold Me Tight‘ im Duett mit dem uruguyanischen Songwriter Jorge Drexler.
Glücklicherweise gibt es eine Vielzahl an Liedern, die diesen Fehltritt wieder glatt bügeln, was hauptsächlich an Watlings Talent liegt, ihre Stimme in den unterschiedlichsten Registern einzusetzen. Auf dem Eröffnungstrack ‚Shout‘ ist es eine Mischung der Marke Powerfrau à la Melissa Etheridge oder Joan Osborne, im darauffolgenden ‚Silence‘ meint man fast, Tori Amos herauszuhören – allerdings mit einem davor gerauchten Päckchen filterloser Gitanes. Einer der schönsten Songs des Albums ist das traurige ‚Not Without You‘, das so typisch für den Sound von MARLANGO ist: jazziger Loungepop mit einem leichten Hang ins Süßliche, immer jedoch mit einer Tendenz zur düsteren Seite.

MARLANGO
Electrical Morning
(Emarcy Rec./ Universal)
VÖ: 04.04.2008

MARLANGO am 26.05.08 live in Berlin/ Quasimodo

www.marlango.net
www.myspace.com/marlango

Autor: [EMAIL=sandra.wickert@popmonitor.de?Subject=Kontakt von der Website]Sandra Wickert[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail