MEIN MIO – EP08


„Kommt doch etwas näher und seht’s euch selbst an…“



Die „neue“ Platte kommt schlicht unter dem Namen EP08 als Vorschau für das kommende Album daher. Wer jedoch die aufstrebende Berliner Band MEIN MIO kennt, weiß, dass das Hörgut erneut überzeugt.

Wieder einmal beweisen Sebastian (Sänger, Songwriter, Bassist), Daniel (Klavier), Simon (Gitarre) und Rami (Schlagzeug), dass es sich bei ihrer Musik um mehr als nur banale Deutsch-Texte und einfallslose Pop-Melodien handelt. Aber was genau ist es, was diese weiteren fünf Stücke so einzigartig und unvergesslich machen?
Ein empfindsames Verständnis dafür, „moderne Grossstadtmärchen“ in ein sicheres Arrangement aus tragischen Momenten und beflügelnder Leichtigkeit zu setzen, könnte ein Grund sein. Die Themen sind allesamt eindrucksvoll ehrlich und mitunter eher schwerlich in Worte zu fassen, doch Sebastian hat eben ein ganz besonderes Gespür dafür. Das und die durchgängig abgestimmten Melodien bieten eine musikalische Harmonie, als wäre eine andere Komposition von Text/Gesang und Tonfolge komplett auszuschließen.

Melodiöser Gitarrenpop, stets hörbar, doch nie aufdringlich, ein Klavierspiel, welches den MIO-Sound unverwechselbar macht und aparte Drums geben MEIN MIO samt Textwerk und bedeutsamer Stimme ein profitables Debüt für 2009.

Gegründet 2006, folgte bereits ein Jahr später die erste EP Nichts Was Hilft (MiNIPOP rec/tunecore.com). Etliche Konzerte und Radioauftritte später mischen die Jungs dieser Tage das zweite Album ab. Wer nicht bis zur VÖ des kompletten Albums warten kann, dem sei die EP08 wärmstens empfohlen. Zu bestellen per E-Mail unter rami.akkad@gmail.com oder erhältlich bei iTunes.de.

Aktuelle Berlin-Termine:
13.01.2009, 21:00, Mein Mio beim OKB-Radiointerview (live) in Berlin
07.03.2009, 21:00, LENZrelease im RotenSalonVolksbühne in Berlin
17.05.2009, 21:00, Dark Poetry Session im Duncker in Berlin

MEIN MIO
EP08
(MiNIPOP records/tuncore.com)
VÖ: 11/2008

http://www.meinmio.de
http://www.myspace.com/meinmio
http://www.minipop.de

Autor: [EMAIL=anne.erichson@popmonitor.de?Subject=Kontakt von der Website]Anne Erichson[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail