MUSE – The Resistance


Willkommen zu einem opulenten Rundumschlag.



Ja, was soll man da sagen? MUSE sind Muse und Muse haben ein neues Album. Sehnsüchtig erwartet wurde The Resistance und hat bereits für reichlich Furore in der Musikwelt gesorgt. Das inzwischen fünfte Studioalbum der drei Engländer ließ drei Jahre auf sich warten und legt mit der ersten Single ‚Uprising‘ gleich gewohnt schmissig los. Treibende Drums, prägnante Gitarren und nicht zuletzt Matthew Bellamys eindringliche und außergewöhnliche Stimme sind genau so, wie man sie kennt und liebt. Flucht? Unmöglich. Dann – Vollbremsung. Für ‚Resistance‘ wird erstmal das Klavier hervorgeholt und man bekommt eine leise Ahnung, dass hier etwas anders sein könnte, als bei den Vorgängern. Ziemlich pompös hört es sich an, und die ersten Assoziationen mit Queen machen sich breit. Ungewollt ist dies offenbar kaum, denn gerade bei Titeln wie ‚United States Of Eurasia‘ würde es nicht weiter auffallen, hätte Herr Mercury, Gott hab‘ ihn selig, Mikrofon und Piano übernommen.

In dieser Manier geht es dann auch weiter. ‚Exogenesis: Symphony‘ Teil 1 bis 3 machen ihrem Namen alle Ehre, man schwankt zwischen Irritation und Faszination. Wo sind denn nur die schrammeligen, ab und an durchaus latent „wütenden“ MUSE geblieben und wer zum Teufel ist das, der jetzt unter ihrem Namen so prachtvolle Meisterwerke aneinander reiht?
Ah, gefunden… kurz zumindest, bei ‚Unnatural Selection‘, das doch wieder ein wenig mehr „lärmt“. Und wo wir gerade beim Buchstaben „U“ sind – ist es eigentlich Zufall, dass ganze vier Songs damit anfangen? ‚Undisclosed Desires‘ gibt’s nämlich auch noch und ist ganz nebenbei eines der schönsten (Liebes-) Lieder, die Herrn Bellamys Feder entsprungen sind. Jawohl, Gefühle und so, verbunden mit einer derart lieblichen Melodie, dass man ihm fast gar nicht mehr entkommt. MUSE haben es mal wieder geschafft, nicht einfach nur abzuliefern, sondern jegliche Erwartungen zu übertreffen. Widerstand zwecklos.

MUSE am 29.10.09 live in Berlin/ o2 World

MUSE
The Resistance
(Warner Music)
VÖ: 11.09.2009

http://muse.mu
www.myspace.com/muse

Autor: [EMAIL=verena.gistl@popmonitor.de?Subject=Kontakt von der Website]Verena Gistl[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail