Papir – V

Wie wichtig es ist, sich auf das Wesentliche zu beschränken, machen PAPIR schon seit Jahren vor. Dem 2013 mit ihrem Album III begonnenen Trend folgend, sind auch auf ihrer neuen Platte sämtliche Songs einfach von „V.I“ bis „V.VII“ durchnummeriert. Was hierbei an Kreativität eingespart wurde, kam allerdings eindeutig dem Sound zu Gute, und auch wenn die Kopenhagener auf ihrem neuen Werk insgesamt ruhiger agieren, haben sie nicht an Energie verloren: V liefert kreative Ideen im Überfluss, an keiner Stelle wirkt das Gehörte uninspiriert oder repetitiv – eine starke Leistung für ein mehr als anderthalb Stunden langes Instrumental-Rock-Album.

PAPIR
V
(Stickman)
VÖ: 18.08.2017

Papir bei Bandcamp

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail