Paul McCartney – Pure × The Rolling Stones – Totally Stripped

paulmccartney_pure_popmonitor_2016

Es ist gewissermaßen, um im Fußballjargon dieser Tage zu bleiben, eine Neuauflage des Klassikers Beatles vs. Stones – allerdings unter denkbar entspannten Vorzeichen. Zeitgleich erschienen am vergangenen Freitag neue alte Alben von PAUL MCCARTNEY und den ROLLING STONES.

Pure wurde von McCartney persönlich zusammengestellt und deckt seine komplette Karriere vom Solodebüt im Jahr 1970 bis hin zum „Say Say Say“-Remix aus dem vergangenen Jahr und schließt natürlich auch seine Arbeit mit den Wings ein. McCartney zur Arbeit am Solo-Best-Of:

Mein Team und ich hatten keinen großartigen Plan für diese Sammlung, außer dass es Spaß machen sollte, das Album anzuhören. Das war alles.

Schlicht halten es auch Mick Jagger & Co.: So ist Totally Stripped ist Überarbeitung des Studio-Films, der im November 1995 parallel zum Stones-Albums Stripped erschienen war. Zu erleben sind auf der DVD+CD-Kombi zwei Studiosessions und drei Club-Konzerte (Paradiso, Amsterdam, 26. Mai 1995; L’Olympia, Paris, 3. Juli 1995; Brixton Academy, London, 19. Juli 1995), für die die Rolling Stones redeuzierte Versionen aus ihrem Back-Katalog und sorgfältig ausgewählte Covernummern gegenüberstellten. In der Deluxe Edition sind die Gigs komplett auf DVD enthalten, die günstigere Handelsausgabe ist ein Best-Of.

PAUL MCCARTNEY
Pure
(Universal)

THE ROLLING STONES
Totally Stripped
(Edel)

VÖ: 10.06.2016

www.paulmccartney.com | www.rollingstones.com

rollingstones_totally stripped_popmonitor_2016

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail