PELLE CARLBERG – The Lilac Time


Nach der Krise.



Die Geschichte von PELLE CARLBERGs drittem Album The Lilac Time ist auch die der Krise, die auf den Vorgänger In A Nutshell folgte. Die zugehörige Tour ) ist zwar eher der Titel als die Melodie interessant, gleich darauf kommt aber mit ‚Nicknames‘ (mit Club 8-Chanteuse KAROLINA KOMSTEDT) ein echtes Highlight, das man mit Sicherheit auf eine Carlberg-Best Of packen würde. Ein noch fieserer Ohrwurm: ‚Fly Me To The Moon‘ mit seinen gepfiffenen Hooks.

Bleibt zu hoffen, dass die kommende Tour nicht wieder im Desaster endet. Auch wenn man sich dann vielleicht auf ein noch besseres viertes Album freuen dürfte…

PELLE CARLBERG live in Berlin: 02.12.2008, Admiralspalast

PELLE CARLBERG
The Lilac Time
(Labrador/ Broken Silence)
VÖ: 24.10.2008

www.pellecarlberg.se
www.myspace.com/pellecarlberg
www.labrador.se

Autor: [EMAIL=sebastian.frindte@popmonitor.de?Subject=Kontakt von der Website]Sebastian Frindte[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail