Peter Maffay – Tabaluga – Es lebe die Freundschaft! Live

Seit nunmehr 33 Jahren lebt der kleine grüne Drache Tabaluga in Grünland und gewann seitdem viele Freunde. Was einst 1983 mit dem Konzeptalbum Tabaluga oder die Reise zur Vernunft begann, wurde im Verlauf der Jahre zu einem eigenen kleinen Kult. So entstanden unter anderem sechs weitere Alben, vier Tourneen, ein Musical, eine Zeichentrickserie und sogar eine Planetarium-Show. Allein im vergangenen Jahr besuchten rund 390.000 Zuschauer in 19 Tour-Städten Tabaluga – Es lebe die Freundschaft! von und mit Drachenvater PETER MAFFAY. Dieses Rockmärchen wurde Mitte November 2016 in der Dortmunder Westfalenhalle in fünf Vorstellungen aufwändig gefilmt und erscheint jetzt auf DVD und Blu-Ray.

In diesem Abenteuer wird Tabaluga von seinem Wiedersacher Arktos (HEINZ HOENIG) eingefroren und verliert dabei sein Gedächtnis. Auf der Suche nach seiner Erinnerung wird der Drache vom Glückskäfer (RUFUS BECK, der zudem für die Regie verantwortlich zeichnet) begleitet und begegnet wie üblich diversen Figuren, etwa einer ganzen Armeisenarmee oder einem Bienenvolk. UWE OCHSENKNECHT singt zwar bauchfrei als spärlich bekleidete Kameliendame „Ich hab‘ die schönsten Höcker hier im Orient“, die Show bleibt aber doch immer im Bereich der Familienunterhaltung. Viele Dialoge sind für Erwachsene daher auch hart an der Grenze des Erträglichen. Gelungene Anspielungen, etwa zum Käfer der „läuft und läuft und läuft“ in Anlehnung an die Kultwerbung des VW Käfers aus den 1960er-Jahren, sind spärlich gesät. Schön ist aber das Duett zwischen Rock-Hase und Reggae-Schnecke.

Zurück zur Handlung: Nachdem Tabaluga zwischenzeitlich versehentlich einen Vulkanausbruch verursacht hat, muss er einsehen, dass er nur gemeinsam mit Arktos den Untergang von Grünland verhindern kann. Nun heißt es Miteinander statt Gegeneinander, verbunden mit der wichtigen Botschaft für mehr Verständnis, mehr Respekt und mehr Toleranz. Auch die Frage, was echte Freundschaft bedeutet in einer Welt, in der „Likes“ oft wichtiger erscheinen als echte Freunde, wird familientauglich thematisiert. Eine besondere Stärke entwickelt das Stück vor allem bei den emotionalen Balladen mit dem typischen Maffay-Sound wie „Wo komm ich her?“, „Dafür sind Freunde da“ oder „Feuer und Liebe“.

Alles in allem dürften sich vor allem Tabaluga-Fans, die nie erwachsen werden wollen, über Tabaluga – Es lebe die Freundschaft! Live freuen. Auf DVD und Blu-Ray ist neben dem rund 140-minütigen Konzertmitschnitt noch eine recht interessante, rund 30-minütige Backstage-Doku enthalten. Zudem ist eine Doppel-CD erhältlich, auf der nahezu das gesamte musikalische Werk samt Zwischentexten festgehalten ist. Allerdings vermisst man hier bei einigen Tracks doch die Bilder der Show, so dass die Songs solo nicht immer komplett verständlich sind. Für Fans freilich kein Problem.

PETER MAFFAY
Tabaluga – Es lebe die Freundschaft! Live
(Sony)
VÖ: 10.03.2017

www.tabaluga.de

Text: Markus Lamers

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail