Peter Piek – Plus

Peter Piek_+

Was dieser Mann alles treibt! PETER PIEK macht sein Ding, brennt für seine Sachen: Er verschönert Innen- und Außenarchitektur mit jeder Menge Farben, baut Installationen in Wald- und Stadtbild, designt seine eigenen Klamotten und hat auch noch Zeit, seine bezaubernden Indieplatten zu produzieren. Erst im Januar war eins seiner Werke in der Vitrine 01 am U Birkenstraße in Berlin zu sehen. Nun ist Album Nr. 4 draußen.

„I’m feeling so free. I could cry.“ Peter wächst über einen normalen Künstler und über sich selbst hinaus. Das macht sein neuer musikalischer Anspruch geltend, bei dem das Piano stärker im Fokus steht und sich Indie und Elektronika stetig abwechseln und stützen. Dabei geht er aber weiterhin so behutsam, ja bescheiden vor, dass er nie in die große Pop-Geste verfällt, die zum Kitsch wird.

Da wird es natürlich auch Zeit für die ganz weiten Themen Eros und Thanatos, vor denen sich niemand verstecken kann („Love And Death Are Bigger“). Egal ob er explizit über Sex singt („Adore“) oder übers Verknalltsein („The Sweetest Thing Around“), er bleibt achtsam und poetisch. „If you hear colours, your eyes must be able to speek“, formuliert er mit heller Stimme. Wird Zeit, dass ihn noch mehr Leute ins Herz schließen.

 

Peter Piek
+
(Selbstvertrieb)
VÖ: 07.06.2016

www.peterpiek.com

 

Live

14.08.16 Planetarium, Bremen
13.08.16 MS Treue, Bremen
12.08.16 Loop Festival, Kaos Kultur, Leipzig
Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail