popmonitor.berlin.live // FREITAG, 04.09. // NBI


RACOON (NL) + TATTOOINE live, Party mit Mate DJ Team (Indie/Brits/Poptronics).

Freitag, 04.09.09 // NBI (Berlin-Prenzlauer Berg, Schönhauser Allee 36, U-Bhf. Eberswalder Str.) // Beginn: 22:00 Uhr
Live:
AK 7 EUR, VVK 5 EUR (zzgl. Gebühren) über
www.ticketmaster.de, Party mit Mate DJ Team (Indie/Brits/Poptronics), Eintritt 3 EUR

RACOON



R.E.M. Paul Simon. Crowded House. Counting Crows. The Jayhawks. Die Namen bekannter Hochkaräter werden herangezogen, um die Musik von RACOON, der „wohl besten holländischen Band“ (USA Today), zu beschreiben. Das Gitarren-Folkpop-Quartett aus Utrecht zählt in seiner Heimat zu den erfogreichsten Acts und gilt als Garant für exquisite Konzerte. In Deutschland begeisterten RACOON zuletzt 2008 im Vorprogramm der Lemonheads. Ein knappes Jahr später präsentieren sie auf einer Solo-Tour bei uns ihre vierte CD samt der aktuellen Single ‚My Town‘ erstmals in intimem Club-Rahmen. Besagtes Before You Leave -Album (PIAS) empfahl das Music Street Journal wegen seiner „träumerischen Melodien sowie der Tatsache, dass alles handgemacht ist“. The Celebrity lobte „jenen einzigartigen Sound, der Referenzen an Singer/Songwriter der 60er Jahre und Mitt-90er-Pop vereint“.

Nach Auflösung ihres Plattenvertrags nahmen die bereits 1997 von Bart van der Weide (Gesang) und Dennis Huige (Gitarre) zunächst als Akustikduo gegründeten RACCOON mit Stammproduzent Michael Schoots (Urban Dance Squad) 2005 den eigenfinanzierten Longplayer Another Day auf. Ihr Selbstvertrauen und Einsatz zahlten sich aus: Die Single ‚Love You More‘ landete unter den Top 5 der holländischen Charts und wurde 2006 zum besten Song aller Zeiten gewählt, der bis heute von einer niederländischen Band gemacht worden ist! Inzwischen genießen die Niederländer in ihrem Heimatland gar Platin-Status.

Auf ihrer jüngsten CD Before You Leave (2008, PIAS) pflegen RACOON den eingeschlagenen Weg und frönen einem überwiegend semiakustischen Gitarren-Poprock, der unüberhörbar von amerikanischer Folklore geprägt ist. Die betont melodiösen, eingängigen Lieder sind oftmals melancholisch und düster, was oftmals perfekt mit den Texten korrespondiert, die unter anderem von Größenwahn oder zerrütteten Familien handeln. Kontrapunkte bilden Plädoyers, die Lebenszeit zu nutzen und auf den nächsten Tag zu vertrauen.

www.myspace.com/abandcalledracoon
www.racoon.nl

TATTOOINE



Tattooine spielen englischsprachigen Songwriter-Pop, der ihnen bereits Vergleiche mit Coldplay, The Divine Comedy oder The Go-Betweens einbrachte und sie 2008 für einige Auftritte nach New York führte. Der aus Wien stammende Sänger, Songwriter und Gitarrist Stephan Nico nahm erst Umwege über das Wiener Staatsopernballett und die Sängerknaben, bevor er sich in Berlin niederließ. Hier textet, komponiert und arrangiert er seither phantasievolle Geschichten auf Akustikgitarre, Piano und am Desktop. Mal dramatisch, mal augenzwinkernd singt er mit facettenreicher Stimme Songs wie ‚Feels Right‘, dessen Video-Umsetzung den ersten Preis beim Berliner Britspotting Music Award gewann.

TATTOOINE promoten seit Frühjahr 2009 mit zahlreichen Konzerten ihre aktuelle EP About A Boy And A Girl und arbeiten derzeit in der Besetzung Stephan Nico (Stimme & Gitarre), Holger Dressler (Tasten), Leo Lamberz (Schlagzeug) und Karsten D. Gloger (Bass & Stimme) am ersten Studioalbum.

www.myspace.com/tattooinemusic
www.tattoine.com

wwww.myspace.com/popmonitor.berlin
www.neueberlinerinitiative.de

Fotos © Racoon, Tattooine
Autor: [EMAIL=info@popmonitor.de?Subject=Kontakt von der Website]popmonitor.berlin[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail