PORTRAIT OF DAVID – These Days Are Hard To Ignore


Wer die norwegische Band THE WHITE BIRCH kennt, kann sich in etwa ausmalen, wie das im eigenen Wohnzimmer aufgenommene Solodebüt von deren Mastermind OLA FLØTTUM klingen könnte…

Der umtriebige OLA FLØTTUM, als Kopf der großartigen THE WHITE BIRCH sowie Teilzeit-Gitarrist bei BRISKEBY ohnehin gut beschäftigt, bringt nun auch noch das Debüt seines bereits langjährig bestehenden Solo-Projekts PORTRAIT OF DAVID unters Volk, sporadisch unterstützt von seinem WHITE BIRCH-Mitstreiter HANS CHRISTIAN ALMENDINGEN sowie OLE HENRIK MOEN. Produziert wurden diese äußerst reduzierten Wohnzimmer-Aufnahmen dann sogar im Nachhinein noch von HELGE STEN, der u.a. schon für die doch wesentlich voluminöseren MOTORPSYCHO tätig war.

Bereits nach einigen Takten des knapp zweiminütigen instrumentalen Openers oder dem folgenden ‚Lake‘ wird deutlich, dass es dem zurückhaltend-freundlichen OLA eher um in musikalische Preziosen gegossene Stimmungsbilder von unglaublicher Sanft- und Wehmut geht, als um Songs im herkömmlichen Sinne. Vorwiegend auf der Grundlage sphärisch-unterkühlter Piano-Miniaturen dominieren etwas monotone Strukturen, die das sonst meist gebräuchliche Wechselspiel von Strophe und Refrain ignorieren und in repetitiven Schleifen die anfängliche Melodielinie meist bis zum Ende gnadenlos durchziehen.

Sicherlich muss man das Album als ein aus einem Guss bestehendes großes Ganzes, als eine einzige Ode an die Einsamkeit und Stille der mit Norwegen ja immer gerne assoziierten Landschaftsbilder inklusive wehmütiger Kindheitserinnerungen begreifen, erst dann entfalten einige Stücke eine durchaus magische, gar hypnotische Kraft. Doch über eine ganze Albumlänge kommt das dann doch alles eine Spur zu eintönig daher, zu selten wird dieser frostigen Atmosphäre mithilfe von Akustikgitarre und Cello (wie in ‚Beautiful Flimsy Kite‘) auch mal etwas Wärme eingehaucht.

Als Soundtrack zu einem wohligen Fest der Schwermut bei den noch einige Wochen andauernden winterlichen Temperaturen -mit einem schweren Rotwein als einzig verlässlichem Begleiter- ist dieses Album sicherlich bestens geeignet.

PORTRAIT OF DAVID
These Days Are Hard To Ignore
(Glitterhouse/ Indigo)
VÖ: 12.01.2004

http://www.glitterhouse.com

Autor: [EMAIL=thomas.stern@b-i-b.de?Subject=Kontakt von der Website]Thomas Stern[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail