POSTCARD FROM LONDON | Live: ALABAMA SHAKES


:: Absolutely amazing and awesome – ein neuer Stern am Himmel ::



What the !? Unbelievable. Mind-blowing. Just brilliant! Und ich dachte, mich kann überhaupt nichts mehr überraschen oder beeindrucken. ALABAMA SHAKES aus Athens, Alabama, haben eben als Gast-Act im Rahmen der NME-Awards ihre erste ausverkaufte London-Show gespielt und ich stolpere durch die Nacht und versuche mich zu erinnern, wann ich zuletzt ein so überwältigendes Konzert-Erlebnis hatte. Zumindest frage ich mich, warum ich letzte Woche 35 Pfund für die Show der BLACK KEYS gezahlt habe, deren solid-gute Leistung mir jetzt gerade wie eine Schlaftablette in zu großer Verpackung vorkommt.

ALABAMA SHAKES spielen nicht einfach ihre Stücke live, oh nein … sie machen ein Konzert zu einem Ganzkörper-Erlebnis, dass einem fast die Sinne schwinden, obwohl sie nicht mehr tun, als einfach ihre Stücke zu spielen. Genau das soll ein Konzert geben: unterhalten, aufheizen, zum Tanzen bringen, berühren – ach ja, und fantastische Musik. Die Soul-Rock’n’Roll-Blues-Gegenwarts-Kombination der ALABAMA SHAKES ist eine Wonne für alle Liebhaber echter, roher Gitarrenmusik. Jede Körperfaser wird elektrisiert und sinnlich angesprochen, und nicht nur Alabama, sondern garantiert jeder Konzertraum wird beben, wenn diese Band die Bühne bespielt.

BRITTANY HOWARD, Sängerin, Gitarristin und Songwriterin von ALABAMA SHAKES, ist die Definition von ‘Hingabe‘ und, wenn man an diesen Begriff überhaupt glauben möchte, vielleicht auch ein bisschen ‘Genie’. Denn in absoluter Selbstvergessenheit wirkt durch ihren Körper eine Inspiration, die den Zuhörer und –schauer wahrscheinlich mehr beglückt, als sie selbst sich jemals bewusst sein könnte. Es kann nicht gelingen, die Energie dieser Frau in Worte zu fassen: sie schreit, sie singt, sie heult; sie formt jeden Ton, fühlt jede Note und füllt jedes Wort mit einer Leidenschaft und Lust, die keine Hemmungen und Grenzen kennt. Und wie sie nebenher Gitarre spielt, die Band zieht und übrigens eine irre gute Stimme hat – einfach grandios! Anspieltipp: MAGNET (Berlin-Kreuzberg, Falckensteinstraße 48, U Schlesisches Tor)
http://www.alabamashakes.com
http://www.twitter.com/Alabama_Shakes
http://www.myspace.com/AlabamaShakes

Die Autorin ist popmonitor-Korrespondentin mit Wohnsitz in London und wird von nun an in der Kolumne ‘POSTCARD FROM LONDON’ in unregelmäßigen Abständen über internationale Neuentdeckungen, -entwicklungen und Ereignisse aus der britischen Musikszene berichten.

Autorin: [EMAIL=julia.schell@popmonitor.de?Subject=Kontakt von der Website]julia schell[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail