Q-UNIQUE – Vengeance Is Mine

Das erste Solo-Album vom Ex-ARSONISTS Member mit Produktionen von NECRO, JUJU (BEATNUTS) und CONTEXT. Als Gäste an den Mics sind ILL BILL & GORETEX (NON PHIXION), NECRO, E-DOT und SWEL 79 mit am Start!

„Schon 1992 schaffte es Q mit ‚Keep It Comin“ auf den Soundtrack von BUFFY THE VAMPIRE SLAYER, nun droppt das Mitglied der mittlerweile schon legendären ROCK STEADY CREW und ehemalige Frontmann der ARSONISTS nach über einem Jahrzeht im Rap-Bizz sein Solo-Album – und schon beim ersten Reinhören ist klar – der Mann hat was zu erzählen!

Die künstlerische Freiheit, die Q in seinem ersten Soloprojekt ausleben kann, schlägt sich auch im Inhalt seiner Songs nieder: ‚One Shot‘, ‚Diamond In The Ruff‘, ‚The Set Up‘ & ‚Father’s Day‘ beschreiben die Probleme seiner Jugend; geprägt durch ärmliche Verhältnisse und die Beziehung zu seinem Stiefvater, rechnet er mit allen ab, die sein Leben bis zu diesem Punkt begleitet haben, im Guten wie im Schlechten. Keine Schnörkel, keine aufwendigen technischen Spielereien, dafür viel Herzblut und eingängiger Groove – weit entfernt vom eigentlich erwarteten Gangsta-Style, immerhin stammt Q aus Brooklyn – machen diese Scheibe zu einem besonderen Hörgenuss.

Dass Q-UNIQUE nicht nur seine Vergangenheit aufarbeitet, sondern auch einen Finger am Puls der Zeit hat, beweist unter anderen ‚Psychological Warfare‘. Der smoothe Latinosound im Hintergrund lädt ein wenig zum Zurücklehnen und Relaxen ein, ist inhaltlich mit seiner Kritik an den amerikanischen Massenmedien und den Mißbrauch durch die Regierenden, die sie einsetzen, um politische Ziele, wie die Angst vor Terroristen zu schüren, eine klare Ansage gegen die Machthabenden! Somit schließt er sich der breiten Front amerikanischer Künstler an, die in ihrer Musik auf die Missverhältnisse im Land der „“unbegrenzten Möglichkeiten““ aufmerksam machen. Jüngstes Beispiel und prominentester Vertreter ist EMINEM mit ‚Mosh‘!
Einspielungen von realen Kommentaren des derzeitigen Präsidenten der USA und Medienberichten unterstreichen diese negative Stimmung des Lateinamerikaners und machen ‚Psychological Warfare‘ zum, meiner Meinung nach, besten Song des Albums. Da hätte er sich den obligatorischen „“Ich bin doch ein böser Bube““-Track ‚H To The C‘ eigentlich sparen können, dieses Image hat er nicht nötig und kann er ohne Bedenken anderen überlassen. Rock on!

Q-UNIQUE
Vengeance Is Mine
(All City Music / Pias Recordings)
veröffentlicht

http://www.q-unique.com

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail