REPUBLIC OF LOOSE – This Is The Tomb Of The Juice

REPUBLIC OF LOOSE ist eine Band mit einem immens hohen Partyfaktor, nicht nur für Funk-Liebhaber sondern für alle, die SLY AND THE FAMILY STONE schon immer mal mit JOHN LEE HOOKER spielen hören wollten.

Die irische Band war mir vorher nicht bekannt und die gerade vor ein paar Tagen veröffentlichte Platte klingt so: JAMES BROWN kommt nüchtern und rehabilitiert aus seiner Gefängniszelle zurück, um mit MICK JAGGER, KOOL & THE GANG und den HOWLIN‘ WOLF eine Band zu gründen. Vorher haben alle Musiker ein Schlagzeug auf Ex gegessen und kastrierte Backgroundsänger engagiert.

Funky Rythmen mischen sichen mit abwechslungsreichen Songparts, es groovt extrem. Mitunter ist sogar die gute alte Schweineorgel zu hören (‚Goofy Love‘) und auch LLOYD WEBBERS Jesus Christ Superstar lässt gelegentlich grüßen (‚Something In The Water‘).

Insgesamt ist das Werk eine hervorragend gelungene Mischung aus Rock, Soul, Blues, Funk und Motown.

Die Scheibe ist derzeit auf Platz 1 meiner persönlichen Charts und es wird schwierig sein, sie dort zu verdrängen.

Bandbesetzung:
Michael Pyro ( Lead Vocals)
Brez (Guitar)
Benjamin Loose (Bass)
Dave Pyro (Guitar)
Coz Noleon (Drums)

REPUBLIC OF LOOSE
This Is The Tomb Of The Juice
(Big Cat / Rough Trade)
veröffentlicht

http://www.republicofloose.com

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail