REVOLVER – Music For A While


Hier wird nicht scharf geschossen.



„Pop de chambre“, Kammerpop, so nennt das frisch geschlüpfte Pariser Trio REVOLVER seine Musik. Ja, in Frankreich ist es nicht einfach, für Musik, die sich weder in die Schublade „Chanson“ noch „Rock“ packen lässt, eine Etikettierung zu finden. Dennoch ist diese Benennung nicht die schlechteste, denn auf dem Debüt Music For A While befindet sich tatsächlich jede Menge Wohnzimmermusik. Der Bandname, der von einem Beatles-Album stammt, ist kaum Programm. Wo bereits die britischen Vorbilder keineswegs die Waffe damit meinten (sondern die Drehung des Plattentellers), steht der martialische Ausdruck bei den Franzosen im krassen Gegensatz zu den geradezu pazifistisch anmutenden Songs des Longplayers. „All that you do, and all that you say, will be sent back to you“ – ein geradezu buddhistisches Karmastatement im vierten Song der Platte.

Kaum rebellischer geht es da in ‚Do You Have A Gun‘ zu, wo lediglich die Discobekanntschaft ein bisschen auf Krawall gebürstet ist. In ‚Get Around Town‘ kommt dann doch so etwas wie Cowboyromantik auf, im Stile der Countryvokalisten der Carter Family (was dann wiederum an „O Brother Where Art Thou?“ der Coen-Brüder erinnert). Ein Stück mit Hitpotential und ein Earcatcher, das für mich aber auf dem sonst balladendominierten Album nichts zu suchen hat. Zu effekthascherisch, zu „Boss Hoss“.

Der zweite Song der Platte, ‚Leave Me Alone‘, ist mein erklärtes Lieblingsstück. Hier kommt alles zusammen, was diese neue Band auszeichnet: Eine eingängige Melodie, die sich thematisch zwischen den Beatles und Hobo-Folk bewegt und der man die klassische Ausbildung der Musiker anhören kann, dazu Ambroises melancholische Stimme sowie ein unkomplizierter, aber dennoch raffinierter Text („I will dance with an other girl, if you’d love to love to see me do“) und als Alleinstellungsmerkmal dieser kaum wahrzunehmende, aber überaus charmant französische Akzent.

Ambroise, Christophe und Jérémie sind Anfang 20, sehen verdammt gut aus, hören die richtige Musik und haben soeben die 200.000-Klicks-Marke auf ihrer Myspace-Seite geknackt. Persönlich würde ich mir etwas mehr Rotzigkeit wünschen, aber gut, „Die Franzosen lieben von jeher das Idyllische“, wusste schon Goethe höchstpersönlich. Könnte also durchaus was werden.

REVOLVER am 27.09.09 live in Berlin/ Privatclub

REVOLVER
Music For A While
(Pop U-Lab/ EMI)
VÖ: 19.06.2009

www.myspace.com/popdechambre
www.revolvermusic.tv

Autor: [EMAIL=sandra.wickert@popmonitor.de?Subject=Kontakt von der Website]Sandra Wickert[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail