Rock at Sage × Popmonitor | Green Machine | 06.10. | Berlin

green_machine_popmonitor_2016

An diesem Donnestag (06.10.) findet eine weitere Ausgabe von Rock at Sage × Popmonitor im Berliner Sage Club statt. Diesmal wird in die Veröffentlichung des neuen KAISER CHIEFS-Albums Stay Together am nächsten Tag hineingefeiert. Zudem live auf der Bühne: BANANA ROADKILL und GREEN MACHINE., mit denen wir vorab ein kleines Interview geführt haben. Übrigens: Wie immer zahlt keinen Eintritt, wer vor 22 Uhr am Sage-Club antanzt.

Wie beschreibt ihre euren Sound – ohne dafür Genre-Begriffe zu bemühen?

Unser Sound stimuliert den rudimentären Teil deines Gehirns, der Neandertaler dazu gebracht hat, Mammuts mit Stöckern zu jagen.

Ihr kommt aus dem vermutlich ganz wunderbaren Einbeck in Niedersachsen. Was muss man über diesen Ort wissen?

Einbeck ist eine wunderschöne Fachwerkstatt, liegt zwischen Göttingen und Hannover, braut seit 1378 ganz hervorragendes Bier. Herr Revolutzer Martin Luther persönlich (!) hat gesagt: „Der beste Trunk, den einer kennt, der wird Ainpöckisch Bier genennt“. Bier ist also ’ne große Sache hier. Ansonsten ist es sehr idyllisch und dörflich.

Wie schaut die Musikszene dort bzw. in der Umgebung aus? Was sind die besten Bars und Live-Venues?

Die Musikszene war und ist schwer aktiv. Es gibt dutzende Bands aus ganz verschiedenen Genres. Singer/Songwriter, Oi-Punk, Death Metal, Post Hardcore, Electro, Pop-Rock, Rapper, Goth Rock. Eigentlich ist so gut wie alles vertreten und man kennt sich unter einander. Darüber hinaus gibt es auch noch einen Verein, Jimie, die Jugendinitiative für Musik in Einbeck, die seit 2003 Musiker/innen, Bands und Konzerte fördert, zum Beispiel mit einer eigenen Bühne auf dem jährlichen Stadtfest, der Eule. Das Stadtfest ist meiner Meinung auch die beste Live-Venue. Bars… die beste Bar ist natürlich die Brauerei, in der man nach einer Besichtigung soviel Bier trinken kann, bis man umfällt. Natürlich gibt’s auch schöne Bars. Die Kneipendichte ist so hoch, dass man jetzt keine hervorheben kann.

Mit welchen (befreundeten) Bands tauscht ihr euch regelmäßig aus bzw. seid ihr zusammen unterwegs?

Wir haben viel mit den Deutschrock/Deutschpunk-Bands Der letze Rest aus dem Wendland und The Ape Escape aus Magdeburg gemacht. In letzer Zeit waren wir auch mit Stripper Cake aus Peine unterwegs und hin und wieder mit ein paar Bands vom Berliner Setalight Label: Enojado, Samavayo, The Grand Journey.

Seid ihr in der Vergangenheit schon in Berlin aufgetreten? Falls ja, wann und wo war das?

Ne, leider nicht. Wollte wir letztes Jahr eigentlich machen. Unser Gig im White Trash zusammen mit Kneeless Moose“ musste dann aber gesundheitsbedingt absagen.

Mit welchen Gefühlen reist ihr in die Hauptstadt?

Mit den gleichen, die Homer Simpson hat, wenn er nach New York fährt. Nein, im Ernst, wir freuen uns, dass es endlich klappt, und haben einfach Bock zu spielen.

Was plant ihr für die nächsten Monate? Weihnachten mal ausgenommen…

Konzerte in Hann. Münden, Magdeburg und Hamburg. Zwischendurch gibt’s Proben – und wir produzieren neues Songmaterial.

www.greenmachinemusic.de

…und hier geht’s zum Facebook-Event!

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail