Savage Messiah – Hands Of Fate

Bandname, Albumtitel, big in Japan – alles geschenkt. Trotzdem klingen die Londoner von SAVAGE MESSIAH auf ihrem vierten Album, dem Nachfolger von „The Fateful Dark“ (2014), unverbraucht und begeistert vom eigenen Sound. Wo der indes zu verorten ist und mit welchen der im Metal so arg beliebten Präfixe man ihn am treffendsten charakterisiert, ist gar nicht so leicht zu sagen: massig Wucht für Power, prachtverliebt genug für Melodic, die nötige technische Raffinesse, gerade in den Soli-Parts, um an Thrash denken zu lassen, dazu der kraftvolle, schattierungsreiche Gesang von David Silver, der mitunter an den großen Zachary Stevens von Savatage erinnert. Zwischen den Stühlen, auf den Tischen, große Klasse!

SAVAGE MESSIAH
Hands Of Fate
(Century Media / Sony)
VÖ: 27.10.2017

www.savagemessiahofficial.com

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail