SENSES FAIL – Still Searching


Jepp… Still Searching…



BUDDY NIELSEN, GARRETT ZABLOCKI, HEATH SARACENO, MIKE GLITA und DAN TRAPP sind die Protagonisten bei SENSES FAIL, einer im Bereich EmoCore angesiedelten Band aus den Staaten. Seit 2002 machen sie gemeinsam die Bühnen unsicher und sind inzwischen wohl nicht mehr zu den unbekannten Größen des Genres zu rechnen. Diesen Schluss legt zumindest ein Blick auf ihre Verkaufszahlen nahe.

Mit Still Searching präsentieren SENSES FAIL nach zwei Jahren Stille wieder einen Longplayer und der kann sich wirklich hören lassen: sauberer, ausgefeilter Gitarrenkrach untermauert mit kräftigem Drumming. Die Detailtiefe in den Riffen ist wirklich überwältigend. Dazu der im Genre übliche emotionale Gesang, von Schreien bis hin zu weinerlichem Gewimmer. Da kommen dann Textpassagen wie: „I’m stuck in this coma stuck in this never ending sleep“ einfach realistischer rüber. Inhaltlich beschreiben die Lyriken zu überwiegenden Teilen mehr oder weniger verwirrte Geisteszustände, die in einer relativ düsteren Gesamtatmosphäre münden. Also wirklich eher was für Fans emotionalen Gejammers.

SENSES FAIL gelingt mit Still Searching ein wirklich guter Wurf, auch wenn sie meiner Meinung nach ein bisschen zu spät sind, um das ganze noch als innovativ oder einzigartig verkaufen zu können. Also tendenziell eigentlich eher ein Werk, was Fans des EmoCores begeistern kann und keine Scheibe für die Analen der Weltgeschichte.

Auch die dem Album beiliegende DVD begeistert nur bedingt. Das Startmenü sieht aus, als wäre der zuständige Bastler im Vollsuff gewesen und der Inhalt ist eigentlich auch eher pure Selbstbeweihräucherung für die Fangemeinde (Interviews mit Inhalten à la „ich bin so stolz auf unser Album“ oder „hier haben wir den Kram produziert“ sowie bewegte Bilder aus dem Studio). Dabei kann man mit dem Medium DVD doch viel kreativere Sachen anstellen. Wie wäre es mit Musikvideos, Spielen, Gallerien…

Still Searching ist vermutlich auch ein passendes Endkommentar zu diesem Silberling: „Still Searching“ nach mehr als nur musikalischem Talent: Einzigartigkeit, Progressivität, Fortschrittlichkeit.

SENSES FAIL
Still Searching
(Vargant/PIAS/Rough Trade)
VÖ: 03.11.2006

[URL“>http://www.sensesfail.com
[URL“>http://www.myspace.com/sensesfail

Autor: [EMAIL=christoph.albrecht@bands-in-berlin.com?Subject=Kontakt von der Website]Christoph Albrecht[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail