THE BLUETONES + MON)TAG am 02.11.2006 im Knaack

Dynamischer Ritt durch die Bandgeschichte.



Einer der ersten wirklich kalten Herbsttage des Jahres – da will man eigentlich gar nicht raus. Wenn sich aber nach rund zehn (!) Jahren THE BLUETONES wieder einmal die Ehre geben, gibt es keine Ausreden.

Zunächst aber durften die Hamburger Jungs von MON)TAG vor anfangs nicht einmal halbvollem Haus ihr bestes geben. Eine gute halbe Stunde, die vor allem aus Material ihres letzten Albums The Bluetones dran kamen, „the album we’re here to prostitute us for“, wie es MORRISS mit trockenem Witz ausdrückte.
‚Surrender‘, ‚Baby, Back Up‘, My Neighbour’s House‘ – erstaunlich war vor allem, wie sehr THE BLUETONES live zu rocken vermögen. Dagegen wirken selbst die schon verhältnismäßig roh ausgefallenen Aufnahmen der letzten beiden Alben noch fast wie weichgespült. Zudem ist MARK MORRISS ein exzellenter, dynamischer Frontmann und keineswegs so schüchtern wie man es bei seiner mit Niedlichkeitsfaktor gesegneten Stimme erwarten könnte.
Gegen Ende kamen dann selbstverständlich die frühen Hits, auf die wohl fast alle gewartet hatten: ‚Slight Return‘ („the song that made us millionaires“) und das finale ‚Bluetonic‘. Schade eigentlich, dass THE BLUETONES sich nur alle zehn Jahre nach Berlin wagen. Aber vielleicht ändert sich das ja noch.

www.montag-musik.de
www.thebluetones.info
www.myspace.com/thebluetones

Foto © THE BLUETONES

Autor: [EMAIL=sebastian.frindte@bands-in-berlin.com?Subject=Kontakt von der Website]Sebastian Frindte [/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail