Shebeen Flick 2016 | 17.-20.03. | Kino Moviemento

I USED TO LIVE HERE_highres

Vom 17. bis 20. März dreht sich im Kino Moviemento alles um irische Filme. Mit echten Klassikern sowie in Deutschland bisher unveröffentlichten Streifen wirft das SHEBEEN FLICK IRISH FILM FESTIVAL drei Tage lang einen Blick auf die Filmszene des Inselstaats. Insgesamt sechs Spiel- und sechs Kurzfilme werden dabei abwechselnd  in Berlins ältestem Kino vorgeführt, um  ein sensibles Bild der modernen irischen Gesellschaft zu zeichnen. Das Highlight: Nach jeder Vorführung warten Q&As mit den jeweiligen Regisseuren.

Eröffnet wird das Festival diesen Donnerstag – dem St. Patrick’s Day – mit dem schwarz-weiß-Dokumentarfilm Bargaintown. Eigentlich 1988 gedreht, wurde er letztes Jahr restauriert und zeigt einen Teil der Langzeitdokumentation Dublin Before The Tiger des Photographen DAVID JAZAY.  Im Mittelpunkt steht Dublins Stadtleben vor der Moderinsierungwelle: seine Mittelschicht, Kleinläden, Pubs und Musik. Im Anschluss an den Film wird dann mit einem Whisky angestoßen. Kurzfilm Lost To The Deep lockt später mit der Live-Performance von Singer/Songwriters SIMON FAGAN.

Zu den Klassiker-Must-Have-Seens zählt  ALAN PARKERs The Commitments, der am Samstag um 18 Uhr sein 25-jähriges Jubiläum feiert. Halb komödiantisch, halb tragisch dreht sich der Film um den Erfolg der gleichnamigen irischen Soul-Band. Older Than Ireland von ALEX FEGAN lässt am finalen Tag dann dreißig 100-Jährige über ihr Leben und ihr Land zu Wort kommen, bevor eine Perview von ROBERT MANSONs Lost In The Living das Festival abschließt.

Alle Filme werden im englischen Originalton gezeigt. Das komplette Programm gibt es hier.

www.shebeenflick.com

LOST IN THE LIVING_Still

GLASSLAND Toni and Jack - IFB, approved

THE COMMITMENTS

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail